Lesen Sie den ganzen Artikel.

Zugang zu allen Stimme+ Artikeln jetzt 30 Tage für 0 €

zum Angebot
ST
Heilbronn/Neckarsulm
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Der Brückenverschub auf der A6 geht in die zweite Runde

Die 20.000 Tonnen schwere und 511 Meter lange Neckarbrücke wird seit diesem Montag auf ihre endgültige Position verschoben. Drei Tage sind für das Vorhaben angesetzt.

Lisa Könnecke
  |    | 
Lesezeit 2 Min
Der Brückenverschub auf der A6 geht in die zweite Runde
Seit Montagmittag wird die Neckarbrücke um exakt 21,74 Meter in Richtung Süden verschoben. Bis Mittwoch sollen die Arbeiten andauern. Foto: Andreas Veigel  Foto: Veigel, Andreas

Die "ingenieurtechnischen Meisterleistung", wie sie Christine Baur-Fewson, Leiterin der Niederlassung Südwest der Autobahn GmbH des Bundes, nannte, geht in die zweite Runde: Nachdem Mitte Januar im Rahmen des A6-Ausbaus die 48.000 Tonnen schwere nördliche Vorlandbrücke verschoben wurde, ist nun die Neckarbrücke an der Reihe. Drei Tage sind angesetzt, um die rund 20.000 Tonnen schwere und 511 Meter lange Stahlkonstruktion von ihrer provisorischen Lage in die endgültige Position nach Süden zu

ST+

Stimme+

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme+ 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen Ich habe bereits ein ST+ Paket

Stimme+ Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme+ bereits?   Zur Anmeldung

Stimme+Abonnenten lesen auch

Alle Stimme+ Artikel