Region
Lesezeichen setzen Merken

Das sind unsere Freizeit-Tipps fürs Wochenende

Lichterfest, Blacksheep-Festival, Weinfeste und vieles mehr: Am kommenden Wochenende ist der Veranstaltungskalender in der Region prall gefüllt. Wir haben interessante Freizeit-Tipps für Sie ausgewählt.

von Chris Petersen und unserer Redaktion
  |    | 
Lesezeit 8 Min

HEILBRONNER LAND

 

Heilbronn: Lichterfest an der Neckarmeile

Entlang der Neckarmeile zwischen Götzenturm und Neckarbühne ist zwischen Freitag und Sonntag, 24. und 26. Juni, in den Abendstunden ein buntes Spektakel zu erleben. Straßenkünstler von Akrobatik bis Musik sowie die stimmungsvolle Illumination von Gebäuden und Bäumen verwandeln zum Lichterfest die Neckarmeile in eine quirlige Location.

Auch gastronomisch ist einiges geplant: Ein Streetfood-Markt, ein Craftbeer-Garten, die Weinterrasse und natürlich alle Angebote der örtlichen Gastronomen sorgen dafür, dass jeder etwas nach seinem Geschmack finden kann.

Das Lichterfest findet am Freitag und Samstag, 24. und 25. Juni, zwischen 17 und maximal 1 Uhr sowie am Sonntag, 26. Juni, von 12 bis 0 Uhr an der Neckarmeile statt. Weitere Informationen unter www.heilbronn.de

 

Mehr zum Thema

 

Obersulm: Wein am See

Nach zwei Jahren Zwangspause wegen Corona kann "Wein am See" am letzten Juni-Wochenende, vom 24. bis 26. Juni, wieder starten. Der Bus-Shuttle wird ausgebaut. 26 Weingüter und Gastronomen schenken ein und tischen im Naherholungsgebiet am Breitenauer See auf.

20 Weingüter von Erlenbach bis Löwenstein sowie sechs gastronomische Betriebe - alle Mitglieder im Verein "Wein am See" - wollen die Besucher mit ihren Produkten aus dem Weinberg und aus ihrer Küche verwöhnen.

Am Sonntag bieten die Naturparkführer von 13 bis 17 Uhr ein Kinderprogramm an. Direkt neben dem Festgelände befindet sich zudem ein Spielplatz. Wer einen Abstecher in die Weinberge machen will, kann eine Fahrt mit dem Löwen-Express buchen. Musik wird auch diesmal nicht das Festgelände beschallen.

Das Weindorf am Breitenauer See ist am Freitag, 24. Juni, von 17 bis 22 Uhr, am Samstag von 15 bis 22 Uhr und am Sonntag von 11 bis 20 Uhr. Der Eintritt kostet 3,50 Euro (Kinder von sechs bis 14 Jahren 1,00 Euro), im Vorverkauf (www.weinamsee.net) sind öffentliche Verkehrsmittel und Shuttle-Bus - teilweise Oldtimer - enthalten. Wenn das Kontingent von 5000 Besuchern am Tag nicht ausgeschöpft ist, werden Karten auch am Eingang verkauft.

 

 

Neckarsulm: Weindorf in der City

Der Weinbauverein Neckarsulm lädt zusammen mit dem Gewerbeverein zum Weindorf in der City ein. Von Freitag bis Sonntag, 24. bis 26. Juni, können Bsucher die Tradition des Weinbaus, die seit Jahrhunderten in Neckarsulm gepflegt wird, erleben und genießen.

Begleitet wird das Weindorf auf dem Marktplatz von einem Musik- und Kinderprogramm in der Fußgängerzone und einem verkaufsoffenen Sonntag. Am 26. Juni haben die Geschäfte in der Innenstadt von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Mit erlesenen Weinen, Edelbränden, Sekt und Cocktails bewirten die Neckarsulmer Wengerter ihre Gäste auf dem Weindorf. Auch für die passenden Speisen ist gesorgt.

Geöffnet ist das Weindorf am Freitag und Samstag von 17 Uhr an. Am verkaufsoffenen Sonntag öffnet das Weindorf bereits um 11 Uhr. Die offizielle Eröffnung ist am Freitag um 19 Uhr auf dem Marktplatz.


Brackenheim: Parkträume am Schloss Stocksberg

Nach Jahrzehnten öffnet das idyllische Schloss Stocksberg bei Brackenheim-Stockheim seinen Schlosspark für einen besonderen Anlass: Von Freitag bis Sonntag, 24. bis 26. Juni, finden die Parkträume statt. Handverlesene Aussteller präsentieren ihre Produkte in historischem Ambiente. Das Angebot umfasst die Themenfelder Handwerk und Kunsthandwerk, Garten und Pflanzen, Einrichtung und Dekoration, Delikatessen und Genuss, Mode und Schmuck sowie Lifestyle. 

Die Veranstaltung hat jeweils von 10 bis 19 Uhr geöffnet. Das Tagesticket für Erwachsene und Kinder ab 15 Jahren kostet 15 Euro (kostenfreies Parken möglich). Kinder bis einschließlich 14 Jahre haben freien Zutritt (in Begleitung eines Erwachsenen und mit Kinder-/Schülerausweis). Das Hundeticket kostet 4 Euro (Leinenpflicht auf dem Gelände).

Weitere Infos und Online-Tickets unter https://parktraeume.de/

 

Mehr zum Thema

 

Brackenheim: Genießen in den Weinbergen

Zum Wandern und Feiern lockt vom 25. bis 27. Juni das Brackenheimer Wein-Event Natur & Wein wieder zahlreiche Besucher in die Region. Auf einer rund sechs Kilometer langen Strecke durch die idyllischen Weinberge finden sich immer wieder Probierstände, an denen edle Weine aus Brackenheim und seinen Teilorten Botenheim, Dürrenzimmern, Haberschlacht, Hausen an der Zaber, Meimsheim, Neipperg und Stockheim sowie aus der Nachbargemeinde Cleebronn verkostet werden können.

Acht Weingüter, drei Weingärtnergenossenschaften und zwei Privatkellereien sind auf dem Rundweg vom Ort Neipperg zum Mönchsbergsee bei Dürrenzimmern, über den Panorama-Höhenweg zur malerischen Burg Neipperg präsent. Besucher können dabei Gaumenfreuden der regionalen Gastronomie genießen. Auch für musikalische Unterhaltung ist gesorgt.

Weitere Informationen zum Programm gibt es unter www.naturundwein.de.

 

Ilsfeld: Drei Tage Reitsport

Es ist ein Pflichttermin für Reitsport-Fans: Von Freitag bis Sonntag, 24. bis 26. Juni, werden beim 70. Ilsfelder Reitturnier in 29 Dressur- beziehungsweise Springprüfungen die Sieger gesucht - in jeweils vier S-Prüfungen. Höhepunkte sind am Sonntag der Kurz-Grand-Prix (S***/14.30 Uhr) und der Große Preis mit Jackpot (S**/16 Uhr). 

Insgesamt geht es bei der Veranstaltung des Reitervereins Ilsfeld um 22.400 Euro Preisgeld: um 15.200 in den 17 Springprüfungen sowie um 7200 in den zwölf Dressurprüfungen. 

Weitere Infos unter https://www.reiterverein-ilsfeld.de

 

 

Heilbronn: Drucken in 3D, Drohnenflug und eine Lasershow

Ob Gaming, 3D-Druck oder Drohnenflug, virtuelle Landschaften, Roboterwettbewerbe oder Geschmackswelten – in über 50 Stationen, Workshops und Vorträgen erwartet die Besucher am Freitag, 24. Juni, von 18 Uhr bis Mitternacht, ein buntes Programm der 13 Institutionen auf dem Bildungscampus der Dieter-Schwarz-Stiftung.

Nach zweijähriger Corona-Pause öffnet der Verein Wissensstadt Heilbronn mit seinen Mitgliedern wieder die Türen auf dem Bildungscampus. Mit dabei sind die Hochschule Heilbronn und das HILL, die DHBW Heilbronn und das DHBW CAS, die Technische Universität München am Standort Heilbronn, die Coding School 42 und die Forschungsinstitute Fraunhofer IAO und Ferdinand Steinbeis sowie die Startup-Schmiede Campus Founders.

Für Familien bietet die AIM mit der Familien-Uni ein interessantes Programm. In der Experimenta gehen Besucher in der Sonderausstellung "Geschmacksfragen: Was liebst Du und warum?" ihrem eigenen Geschmack auf den Grund; im Science Dome erleben sie exklusiv ein "Experimenta Special". Eine Entdeckungsreise mit diesen beiden Programmpunkten ist bis 21.30 Uhr möglich.

Das kulinarische Angebot reicht vom Burger über Kässpätzle bis zur Pasta-Station. Die ganz große Bühne und Unplugged-Sessions bietet das Freie Kulturzentrum Maschinenfabrik mit drei lokalen Bands ab 19 Uhr auf dem Bildungscampus. Bei Einbruch der Dunkelheit präsentiert eine Lasershow den Campus in ganz neuem Licht. 

Mehr Infos zum Programm unter www.hs-heilbronn.de

 

Kirchheim: Straßenfest mit Partymusik und neuen Weinen der Weinkultur

Das Kirchheimer Straßenfest findet am Samstag und Sonntag, 25. und 26. Juni, wieder statt – wie gewohnt mitten im Ortskern zwischen Weinsäule und Starengasse und mit Musik auf drei Bühnen an Schillerplatz, Rathaus und Storchenkelter. An über 15 Ständen bewirten Kirchheimer Vereine.

Am Samstag um 18 Uhr eröffnet Bürgermeister Uwe Seibold mit dem Fassanstich an der Rathausbühne das Fest. Den musikalischen Auftakt gestaltet der Musikverein Harmonie zusammen mit der Gruppe "Hip hop Queenz" vom TKV.

Der Sonntag beginnt um 10 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst an der Rathausbühne. Anschließend gibt der evangelische Posaunenchor ein Platzkonzert.

Im Hof des Kultur- und Vereinszentrums wird ab 13 Uhr ein Kinderprogramm angeboten.

 

Ellhofen/Lehrensteinsfeld: Feuerwehr lädt zum Fest

Zwei Tage lang feiert die Feuerwehr Ellbachtal am Wochenende ihr Feuerwehrfest am Feuerwehrhaus.

Festbeginn ist am Samstag, 25. Juni, um 14 Uhr. Mit dem Wettbewerb "Vier Leute ziehen ein Löschgruppenfahrzeug" steht ab 15 Uhr der erste Wettkampf auf dem Programm. Einen Fassanstich mit Freibier gibt es um 17 Uhr, ehe ab 20 Uhr die große Partynacht mit einer "Band namens Wanda" steigt. Der Eintritt ist frei.

Am Sonntag, 26. Juni, 10 Uhr, geht es mit einem Weißwurstfrühstück in den zweiten Festtag. Ab 12 Uhr ist für die Gäste mit einem reichhaltigen Essensangebot gesorgt. Gegen 13 Uhr sind Fahrzeugübergaben an die Feuerwehr geplant. Der Musikverein Ellhofen spielt ab 15 Uhr.

Neben Bier- und Weinprobierstand sorgen Kaffee und Kuchen sowie ein Waffelstand der Jugendfeuerwehr für das Wohl der Gäste. Spiele für die Kleinsten und eine Fahrzeug- und Technikausstellung runden den Festtag ab. 

 

KRAICHGAU

Bad Rappenau: Blacksheep-Festival in Bonfeld

Mit dem amerikanischen Singer/Songwriter Elliott Murphy hat am Donnerstag, 23. Juni, im Bad Rappenauer Ortsteil Bonfeld das 7. Blacksheep-Festival der Bonfelder Kulturinitiative begonnen. Zahlreiche internationale Bands spielen noch bis Samstag, 25. Juni, auf drei Bühnen. Das Programm im Überblick:

Freitag, 24. Juni 2022: Jack and the Weatherman, Black Sea Dahu, Steve'n'Seagulls, Toby Beard, Mighty Oaks, Uriah Heep

Samstag, 25. Juni 2022: Kid the Child, Red Hot Chilli Pipers, Amistat, Sweet Alibi, Bukahara, Uncle Bard and the Dirty Bastards, Stefanie Heinzmann, Alphaville

Weitere Infos unter https://www.blacksheep-kultur.de/

 

 

Bad Rappenau: Austoben im Hüpfburgenland

Benjamins Hüpfburgenland steht von Freitag, 24. Juni, bis Sonntag, 3. Juli, in Bad Rappenau. Dieses Mal werden die Hüpfburgen am Spielplatz in der Stadtmitte aufgestellt. Besonders für Kindergarten- und Grundschulkinder ist dies eine gute Gelegenheit, sich auszutoben. Außerdem stehen Bobbycars sowie Aqua-Spiele bereit.

Für die Erwachsenen gibt es einen kleinen überdachten Biergarten und bunte Sonnenliegen zum Relaxen. Geöffnet ist das Hüpfburgenland wochentags von 14 bis 19 Uhr sowie samstags und sonntags von 11 bis 19 Uhr. Der Eintritt kostet für Kinder 8 Euro, Erwachsene zahlen die Hälfte. 

 

Kirchardt: Viel los beim Dorffest in Bockschaft

Am Wochenende, 25. und 26. Juni, steigt das Kirchardter Dorffest auf dem Gutshof im Teilort Bockschaft.

Los geht’s am Samstag gegen 15 Uhr, ab 15.30 Uhr werden die Ballons für den Luftballonwettbewerb an die Kindergarten- und Grundschulkinder ausgegeben. Die sorgen bei der offiziellen Eröffnung mit Fassanstich und Freibier um 16 Uhr für ein buntes Bild beim Luftballonstart.

Anschließend ist Programm mit Musik und Showbeiträgen, unter anderem der Mini-Garde der Carneval-Gesellschaft Kirchardt und der Musikschule Eppingen. Für die Kinder gibt es unter anderem Glitzer- und Kindertattoos, Dosenwerfen, Nagelbalken, Glücksrad, Kinderfahrgeschäft und das Bungee-Trampolin.

Zu Beginn am Sonntag wird um 10.30 Uhr ein ökumenischer Gottesdienst gefeiert, anschließend Frühschoppenkonzert mit der Feuerwehrkapelle Kirchardt. Im Tagesprogramm liest dann unter anderem Peter Trunzer ab 15.45 Uhr aus seinem Buch "Das Jahrhundert unseres Apothekers".

Alle Infos unter www.kirchardt.de

 

Eppingen: Opel-GT-Treffen am Marktplatz

Begleitend zur Ausstellung im Eppinger Rathaus über den ersten elektrischen Opel GT findet am Samstag, 25. Juni, ein Opel-GT-Treffen des Dachverbands Europäischer GT-Clubs rund um den Eppinger Marktplatz statt. Ab 11 Uhr werden rund 30 Fahrzeuge erwartet und bis etwa 17 Uhr vor Ort ausgestellt. Von 11 bis 13 Uhr besteht Gelegenheit, mit den Eigentümern ins Gespräch zu kommen.

Auch der erste elektrische GT fährt zu diesem Treffen auf dem Marktplatz vor, zusammen mit dem Eppinger Elektromechaniker Ernst Rapp, der als junger Mann maßgeblich an der Konstruktion des Elektroautos beteiligt gewesen ist.

Die Ausstellung "Nur Fliegen ist schöner: der elektrische Opel GT" wird am Donnerstag, 23. Juni, um 18 Uhr in der Galerie im Rathaus eröffnet. Auch hier ist Ernst Rapp dabei. Zu sehen ist die Schau bis 29. Juli.


Ittlingen: Edelweiß feiert 100-Jähriges

Der Musik-Wander-Verein Edelweiß Ittlingen feiert sein 100-jähriges Jubiläum am Jubiläumswochenende, 25. und 26. Juni.

Am Samstagabend um 19.30 Uhr findet ein Open-Air-Konzert auf dem Schulhof statt. Orchester und Jugendorchester unterhalten mit einer bunten Mischung. Der Eintritt ist frei. Bei schlechtem Wetter findet das Konzert in der Ittlinger Festhalle statt. Ein Catering-Team sorgt fürs leibliche Wohl.

Wanderfreunde aus nah und fern sind am Sonntag zum Wandertag eingeladen. Zwei Wanderstrecken beginnen auf dem Ittlinger Schulhof und führen durch den Kraichgau. Startkartenverkauf ist von 8 bis 14 Uhr. Für das leibliche Wohl wird auf den Kontrollstellen und im Ziel gesorgt. 

 

HOHENLOHE

 

Öhringen: Ökumenisches Peter- und Paul-Fest im Hofgarten

Ab 10.30 Uhr wird am Sonntag, 26. Juni, das ökumenische Peter- und Paulfest im Öhringer Hofgarten gefeiert. Im Hofgarten beim Generationengarten wird auf dem schattigen Platz unter alten Bäumen gefeiert. Nach dem gemeinsamen Start um 10.30 Uhr werden die Kinder ein eigenes Gottesdienstangebot haben, während die Erwachsenen darüber nachdenken, wie Wasser zum Wasser des Lebens wird, das dem Leben Sinn gibt und allen Geschöpfen als Lebensgrundlage dient. Musikalisch wird der Gottesdienst von Johanna und Dioracie Vieira Machado gestaltet.

Nach dem Gottesdienst gibt es Essen an verschiedenen Ständen und am Foodtruck des Evangelischen Jugendwerks wird Kaffee und Kuchen angeboten. Die Kinder finden eine große Murmelbahn und eine Spielstraße vor. Der Circus Abbracci lädt zu einer Vorstellung ein. Wer sein Fahrrad mitbringt, kann auf dem Rondell Kilometer sammeln für das Team Ökumene beim "Stadtradeln für ein gutes Klima". Bei Regen findet der Gottesdienst in der Stiftskirche statt und das Mittagessen im Schlosskeller. 

 

Schwäbisch Hall: Schausieden und Führungen

Der Verein Alt Hall lädt am Sonntag, 26. Juni, zum Schausieden ein. Von 11 bis 17 Uhr kann man den Siedeknechten in der Siedehütte hinter dem Hällisch-Fränkischen Museum über die Schulter schauen. Hier erlebt man, wie aus Haller Sole echtes Salz produziert wird. Der Verein Alt Hall hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Tradition nicht in Vergessenheit geraten zu lassen. Der Eintritt ist frei.

Um 11 Uhr begrüßt ein Sieder in historischer Siederstracht zu einer öffentlichen Stadtführung. Neben der Stadtgeschichte geht er auf das Brauchtum der Haller Salzsieder ein. Höhepunkt der Führung ist ein Besuch im Haalamt, dem früheren Haalgerichtshaus der Sieder. Treffpunkt ist die Tourist Information, Hafenmarkt 3. Die Teilnahmegebühr beträgt für Erwachsene sieben Euro, für Jugendliche von zwölf bis 16 Jahre und Studenten vier Euro, Kinder unter zwölf Jahren sind frei.

Das Haalamt ist zudem von 14 bis 16 Uhr geöffnet. Ein Haalrat gewährt Einblick in die genealogischen Siedersbücher. Eine kleine Ausstellung erinnert an das Wirken der Sieder. Der Eintritt ist frei. Bei einer öffentlichen Führung "Hall und das Salz" um 14.30 Uhr wird speziell durch die Salzabteilung geführt. Treffpunkt ist an der Museumskasse. Gebühr: Erwachsene fünf Euro, ermäßigt drei Euro. 

 


Hinweis der Redaktion: Alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentar hinzufügen
Kommentar hinzufügen
Kommentare werden geladen
  Nach oben