Heilbronn
Lesezeichen setzen Merken

Covid-Impfungen laufen in Heilbronn an

Mobile Teams aus Rot am See haben am Wochenende in den Pflegeheimen der Richard-Drautz-Stiftung in Böckingen und im ASB-Pflegezentrum in Sontheim begonnen, die ersten Impfungen zu verabreichen.

Freidhelm Römer
  |  

Eine knappe Woche nach dem bundesweiten Start hat die Impfung gegen Covid 19 auch in Heilbronn begonnen. Ein dreiköpfiges mobiles Team des in Rot am See eingerichteten Zentralen Impf-Zentrums (ZIZ) hat am Samstag den Impfstoff ins Pflegeheim der Richard-Drautz-Stiftung in Heilbronn-Böckingen gebracht und die Spritzen vorbereitet. Die Impfungen selbst führten Dr. Ina Bromma und Andreas Hamberger aus der dem Pflegeheim angrenzenden Hausarztpraxis auf der Schanz durch.

Covid-Impfung in Richard-Drautz-Stiftung in Böckingen | Heilbronn | 13 Bilder | Fotograf: Mario Berger

Zunächst wurden 62 der insgesamt rund 150 Mitarbeiter gegen das Virus geimpft. In einem zweiten Schritt kommen die Bewohner am 15. Januar an die Reihe. "Wir mussten diese Aufteilung vornehmen, weil sich einige Bewohner noch in Quarantäne befinden", sagt Helmut Kraiß, der Vorsitzende der Stiftungseinrichtung. Für die aus Ehrenamtlichen bestehenden mobilen Einsatzteams aus Rot heißt das, dass sie insgesamt viermal nach Böckingen kommen müssen.

Vorbildfunktion

Heimleiterin Elisabeth Palinkas war die erste, die die Spritze von Hausarzt Andreas Hamberger erhielt. "Ich habe eine Vorbildfunktion und halte es außerdem für wichtig, sich impfen zu lassen." Auch Lisa Krenz hatte im Vorfeld nicht lange gezögert: "Für mich war das klar, weil ich nicht in eine Situation kommen will, in der ich jemanden anstecke", sagt die für 26 Bewohner zuständige Wohnbereichsleiterin.

Covid-Impfungen laufen in Heilbronn an
Covid-Impfung in der Richard-Drautz-Stiftung in Böckingen: Heimleiterin Elisabeth Palinkas lässt sich von Hausarzt Andreas Hamberger impfen. Foto: Mario Berger  Foto: Berger, Mario

Insgesamt sei eine anfängliche Skepsis unter den Mitarbeitern der Überzeugung gewichen, sich impfen zu lassen, so Elisabeth Palinkas. Am Anfang hatte ich nur 30 auf dieser Liste. "Jetzt sind drei Viertel bereit für diesen Schritt", so die Heimleiterin. Noch deutlicher fällt die Bereitschaft bei den 90 Bewohnern aus, von denen sich nahezu 80 impfen lassen wollen.

Das Pflegeheim hatte sich zielstrebig auf diesen Termin vorbereitet. "Wir haben uns bereits Anfang Dezember vorbereitet, am 23. vom Sozialministerium die Informationen erhalten, was wir tun müssen und an Heiligabend diese geforderten Infos nach Rot am See geschickt", sagt Helmut Kraiß. Und dann ging alles ganz schnell.

ASB-Pflegezentrum in Sontheim startet an Neujahr

Noch schneller war das ASB-Pflegezentrum in Heilbronn-Sontheim an der Reihe. Hier wurden an Neujahr 102 Personen geimpft, 76 Bewohner und 26 Mitarbeiter. Heimleiter Stefan Baumann war dort der erste. "Wir waren schneller dran als andere, weil wir alle Unterlagen fertig hatten." Nebenwirkungen habe er bisher keine, sagte er am Sonntagmittag. An die große Glocke hängen wollte er den Impftermin nicht.

Mehr zum Thema

Dosen des Corona-Impfstoffs von Biontech/Pfizer
PREMIUM
Region/Berlin
Hinzugefügt. Zur Merkliste Lesezeichen setzen

SLK-Kliniken: Warten auf den Impfstoff und Sorge vor Personalnot

Die SLK-Kliniken erhalten wohl zunächst nur Dosen für 243 Mitarbeiter. Unterdessen warnt der Chefarzt vor einem Kollaps bei der Patientenversorgung.

Im Landkreis Heilbronn war bereits in Abstatt geimpft worden, weiß Markus Wegner. Er sitzt im Zentralen Impf-Zentrum in Rot und koordiniert. "Ich bin für den operativen Teil zuständig." Er achtet unter anderem darauf, dass die Kühlkette eingehalten wird.

Die Dienstpläne der Einsatzteams macht der Kreis Schwäbisch Hall. Das Problem zu Beginn sei gewesen, dass man noch keine Dienstpläne erstellen konnte, solange der Impfstoff nicht zugelassen war. Nun ist die Bereitschaft der Ehrenamtlichen groß. "Die Zahl der Hilfswilligen wächst", sagt Wegner. Drei Teams sind derzeit unterwegs. Insgesamt stehen 157 Einrichtungen mit 9346 Bewohnern auf der Rot-Liste. Darunter sind 50 im Landkreis und 19 im Stadtkreis Heilbronn.

 

Kommentar hinzufügen
Kommentar hinzufügen
  Nach oben