Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Möckmühl
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Bürgermeister muss wegen illegalem Radweg Bußgeld zahlen

Der Möckmühler Bürgermeister Ulrich Stammer akzeptiert seine Strafe von 11 000 Euro. Der illegale Radweg bleibt, allerdings muss die Stadt als Ausgleich für den Eingriff in die Natur auch selbst in die Tasche greifen und eine Fischtreppe bauen.

Petra Müller-Kromer
  |    | 
Lesezeit 2 Min
Ulrich Stammer muss Bußgeld zahlen
Geht nicht in den Knast wie angekündigt: Bürgermeister Stammer. Foto: Veigel  Foto: Seidel, Ralf

Drei Jahre währte das Hin und Her um den illegal gebauten Radweg in Möckmühl, jetzt sind die Würfel gefallen. 11 000 Euro Bußgeld muss der Möckmühler Bürgermeister Ulrich Stammer für eine Ordnungswidrigkeit zahlen. Zuvor hatte die Staatsanwaltschaft Heilbronn geprüft, ob eine Straftat vorliegt und dies verneint. Zu den 11 000 Euro kommen 500 Euro Verwaltungsgebühren. Landrat Detlef Piepenburg hatte Ulrich Stammer jüngst eigens nach Heilbronn einbestellt, um ihm den Bescheid zu übergeben.

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel