Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Berlin/Stuttgart
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Betrieb kleiner Photovoltaik-Anlagen ist künftig steuerfrei

Einkünfte müssen ab sofort nicht mehr in einer Einnahme-Überschuss-Rechnung mit der Einkommensteuer angegeben werden. Allerdings gilt die Regelung nur bis zu einer Leistung von 10 Kilowatt peak.

Von unserer Redaktion
  |    | 
Lesezeit 1 Min
 Foto: Christian Gleichauf

Besitzer kleiner Photovoltaik-Anlagen müssen ab sofort keine Einnahme-Überschuss-Rechnung mehr in ihrer Steuererklärung vornehmen. Die Einkünfte aus dem Betrieb bleiben steuerfrei. Das hat das Bundesfinanzministerium in einem Schreiben an die Finanzbehörden mitgeteilt. Es ist eine Reaktion auf einen Vorstoß des baden-württembergischen Finanzministeriums, der bei der Neufassung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes nicht berücksichtigt wurde.

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel