Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Heilbronn
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Absage des Weihnachtszirkus trifft auch die Stadt

Von dem Großevent hätten viele Branchen in Heilbronn profitiert. Die HMG verliert Mieteinnahmen, der Handel fürchtet weitere Frequenzeinbußen. Der Zirkusveranstalter hofft nach zwei Ausfällen auf einen erfolgreichen Neustart zum Jahreswechsel 2022/2023.

Von Thomas Zimmermann

Absage des Weihnachtszirkus trifft auch die Stadt
Rote Ampel und parkende Autos − wo längst das Zirkuszelt stehen müsste. Die Großveranstaltung wurde abgesagt. Foto: Ralf Seidel

Die erneute Absage des Heilbronner Weihnachtszirkus schmerzt viele. Zuallererst die Macher der Charles Knie GmbH, die das Großevent auf der Heilbronner Theresienwiese ein Jahr lang geplant, organisiert und vorbereitet hatten. Hauptleidtragende sind auch die zahlreichen Artisten, Musiker und Künstler aus ganz Europa, die sich seit Wochen auf das Event vom 17. Dezember bis 9. Januar vorbereitet hatten und die praktisch unmittelbar vor der Anreise nach Heilbronn von der Absage informiert wurden.

PREMIUM

Stimme.de Premium

  • alle Artikel und Inhalte auf Stimme.de
  • exklusive Stimme.de Premium-Artikel
  • besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe
  • 30 Tage kostenlos testen
  • flexibel, da monatlich kündbar
Jetzt Gratismonat starten
Bereits Abonnent? Einloggen

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel