Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Zabergäu
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Der Neckar-Zaber-Tourismus hat die Pandemie deutlich zu spüren bekommen

Der Neckar-Zaber-Tourismus blickt auf ein durchwachsenes Jahr 2021 zurück, gibt sich für die Zukunft aber optimistisch.

Linda Möllers
  |    | 
Lesezeit 2 Min
Auf die Einbrüche folgt die Zuversicht
Im Weingut Steng von Bärbel Kraft und Gebhard Steng (von links) trafen sich die Mitglieder des Neckar-Zaber-Tourismus zur Jahresversammlung. Foto: Linda Möllers  Foto: Möllers, Linda

Kaum ein Bereich ist von der Corona-Pandemie so stark gebeutelt wie die Tourismusbranche. Auch der Neckar-Zaber-Tourismus hat die Auswirkungen deutlich zu spüren bekommen. Nach drastischen Einbrüchen im ersten Pandemiejahr bleibt 2021 hinter den Erwartungen zurück. Was die Besucherzahlen und Anfragen angeht, war es "kein Jahr, mit dem man prahlen kann", sagte es Sabine Hübl klar heraus. Nachfragen ziehen wieder an Die Geschäftsführerin der Tourist-Information Neckar-Zaber mit Sitz in

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel