Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Brackenheim
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

In Stockheim werden öffentliche und kirchliche Gebäude künftig mit Pellets beheizt

Bis zu 92 Prozent weniger CO2 soll mit einer neuen Heizzentrale im Brackenheimer Teilort eingespart werden. Bis Herbst soll der Bau fertiggestellt sein.

Claudia Kostner
  |    | 
Lesezeit 2 Min
In Stockheim werden öffentliche und kirchliche Gebäude künftig mit Pellets beheizt
Wolfgang Knurr (l.) und Thomas Csaszar vor der alten Heizanlage im Keller der Halle. Von hier aus soll künftig ein ganzes Gebäudeensemble beheizt werden. Foto: Kostner  Foto: Kostner, Claudia

"Von der Insellösung zur Gemeinschaftslösung für öfffentliche und kirchliche Gebäude": Für Brackenheims Bürgermeister Thomas Csaszar ist der Bau der neuen Heizzentrale in Stockheim "ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz". Statt nur die altersschwachen Heizungen des katholischen Kindergartens und der Gemeindehalle auszutauschen, werden die beiden Gebäude künftig zusammen mit Gemeindehaus, Grundschule und Vereinsraum mit Pellets beheizt. Bis zu 92 Prozent Kohlendioxid werden damit eingespart.

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel