Lesen Sie den ganzen Artikel.

Zugang zu allen Stimme+ Artikeln jetzt 30 Tage für 0 €

zum Angebot
ST
Schwaigern
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Es gibt auch Bürger, die den Bau der Hoffnungshäuser befürworten

Eine Stiftung plant in Schwaigern den Bau dreier Hoffnungshäuser mit 24 Wohnungen, in denen je zur Hälfte Geflüchtete und Einheimische wohnen. Eine Bürgerinitiative versucht das Projekt zu stoppen. Doch es gibt auch Bürger, die hinter dem Konzept stehen.

Freidhelm Römer
  |    | 
Lesezeit 2 Min
Projekt als Meilenstein
Auf diesem Grundstück an der Kernerstraße sollen drei Hoffnungshäuser der Hoffnungsträgerstiftung aus Leonberg entstehen. Foto: Archiv/Römer  Foto: Römer

Ein Bürgerentscheid soll am kommenden Sonntag, 27. September, darüber entscheiden, ob der Grundstücksverkauf an die Hoffnungsträgerstiftung rückgängig gemacht wird. Die Stiftung möchte in der Kernerstraße in Schwaigern drei Hoffnungshäuser mit 24 Wohnungen bauen, in denen je zur Hälfte Geflüchtete und Einheimische wohnen. Eine Bürgerinitiative möchte das Projekt verhindern und hat diesen Bürgerentscheid angestrengt. Wir beleuchten das Thema aus verschiedenen Blickwinkeln. Heute äußern sich

ST+

Stimme+

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme+ 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen Ich habe bereits ein ST+ Paket

Stimme+ Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme+ bereits?   Zur Anmeldung

Stimme+Abonnenten lesen auch

Alle Stimme+ Artikel