Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Weinsberg
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Startschuss für letztes großes Baugebiet in Weinsberg ist erfolgt

In "Spitzäcker II" in Weinsberg entstehen 30 Grundstücke für Wohnhäuser. Die Freiwillige Feuerwehr findet hier ebenfalls eine neue Heimat. Die katholische Kirchengemeinde erwägt den Bau einer Kita.

Sabine Friedrich
  |  
Startschuss für letztes großes Baugebiet in Weinsberg ist erfolgt
Vertreter der Stadt, des Erschließungsträgers, des Kreis-Vermessungsamtes, der Tiefbaufirma sowie der Ingenieurbüros griffen in "Spitzäcker II" zum Spaten. Foto: Mario Berger  Foto: Berger, Mario

Der Spatenstich für das 20 Millionen Euro teure neue Feuerwehrhaus soll im Februar erfolgen. Am Montagnachmittag wurde dieser symbolische Akt bereits für das Gebiet "Spitzäcker II", in dem die Feuerwehr ihr neues Domizil erhält, vollzogen. "Das ist unser letztes großes zusammenhängendes Baugebiet. Das war es dann", sagte Bürgermeister Stefan Thoma. Im 4,3 Hektar großen Areal zwischen Haller Straße und Grantschener Hohl entstehen 30 Wohnbaugrundstücke. Die 5300 Quadratmeter große Fläche für die

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel