Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Weinsberg
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Weinsberg fürchtet den Verkehrskollaps

Der Neubau der Eisenbahnüberführung Lindich ist nach aktuellem Stand wohl zeitgleich mit der Vollsperrung des Schemelsbergtunnels vorgesehen - sehr zum Leidwesen des Weinsberger Gemeinderates.

Von Anja Krezer

Stadt fürchtet den Verkehrskollaps
Der Schemelsbergtunnel ist das Nadelöhr zwischen Heilbronn und dem Weinsberger Tal. In zwei Jahren soll er für viele Monate gesperrt werden. Foto: Archiv/Gajer

Das kann nicht gut gehen, das wird im Chaos enden: So lassen sich die Beiträge der Weinsberger Stadträte auf einen Nenner bringen. Dass der Schemelsbergtunnel monatelang gesperrt sein wird, wenn der Rettungsstollen gebaut wird, ist schlimm genug. Wo sollen all die Fahrzeuge hin, wenn sie nicht auf der B39 durch die Röhre rollen können? Dass aber gleichzeitig auch noch die Eisenbahnüberführung Lindich erneuert wird, wird die Stadt an den Rand des Kollapses bringen, so die Befürchtung. Ob und

PREMIUM

Stimme.de Premium

  • alle Artikel und Inhalte auf Stimme.de
  • exklusive Stimme.de Premium-Artikel
  • besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe
  • 30 Tage kostenlos testen
  • flexibel, da monatlich kündbar
Jetzt Gratismonat starten
Bereits Abonnent? Einloggen

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel