Untergruppenbach
Lesezeichen setzen Merken

"Tante M" öffnet in Unterheinriet - ganz ohne Verkaufspersonal

Das Geschäft bietet eine der ersten Einkaufsmöglichkeiten ohne Personal in der Region. Der Laden hat an sieben Tagen die Woche von 5 bis 23 Uhr geöffnet.

Von Harald Schmidt
  |  
"Tante M" öffnet in Heinrieth
Bürgermeister Andreas Vierling (links) und Betreiber Christian Maresch freuten sich über die Eröffnung der neuen Filiale. Foto: Harald Schmidt

Die Freude war groß, als am Donnerstag Bürgermeister Andreas Vierling gemeinsam mit Christian Maresch die neue Filiale des Nahversorgers "Tante M" in der "Neuen Mitte 1" offiziell eröffnete.

Nun können die Bürgerinnen und Bürger von Unterheinriet ihre Lebensmittel wieder im Ort kaufen. Das besondere an dem SB-Laden ist, dass die Kunden an sieben Tagen die Woche jeweils zwischen 5 Uhr und 23 Uhr einkaufen können. Bezahlt wird an der "Self-Check-Out Kasse" unter Verwendung von Bargeld, Kreditkarte oder der Kundenkarte.

Nur Videoüberwachung, kein Personal

Der videoüberwachte Laden kommt komplett ohne Verkaufspersonal aus. "Wir haben da vollstes Vertrauen zu unseren Kunden", sagte Maresch. Selbst das Öffnen und Schließen des Geschäfts erfolgt automatisch. Mit dem bewussten Verzicht auf Personal verspricht sich der Geschäftsmann aus Pliezhausen auch bei geringeren Umsätzen ein wirtschaftliches Arbeiten.

In dem rund 90 Quadratmeter großen Verkaufsraum stehen 1100 Artikel zur Auswahl, rund 95 Prozent davon fallen auf Lebensmittel. Angeboten werden auch Tiernahrung und Drogerieprodukte. "Alles, was man für den Alltag braucht. Und das zu Supermarktpreisen, wir haben keine Apothekenpreise", erklärte der Betreiber von weiteren 16 Niederlassungen.

Das Angebot kann je nach Nachfrage erweitert werden, Kunden können ihre Wünsche auf ausliegenden Produktwunschzetteln äußern. Viel Wert legt "Tante M" auf regionale Produkte örtlicher Erzeuger. Auch täglich frische Backwaren fehlen nicht in den Regalen.

Anfragen aus ganz Baden-Württemberg

Der Besuch des neuen Ladens soll keineswegs den Wocheneinkauf ersetzen, sondern die tägliche Versorgung im Ort garantieren. "Ich bin froh, wieder eine Einkaufsmöglichkeit zu haben. Jetzt schaue ich aber erstmal, was es da überhaupt gibt", sagte die 71-jährige Margit Breitenöder. "Das ist eine Bereicherung für die gesamte Gemeinde", erklärte Vierling und verwies voller Stolz darauf, als erste Gemeinde im Landkreis Standort einer "Tante M"- Filiale zu sein. "Wir bekommen täglich Anfragen aus ganz Baden-Württemberg, da können Sie sich die Finger lecken", meinte Maresch.

Mit dem nach dem Auszug des Markado-Shops erfolgten Umbau der Räumlichkeiten hat die Gemeinde die entstandene Versorgungslücke schnell schließen können. "Innerhalb von drei Wochen war alles erledigt. Für Malerarbeiten, den Einbau einer Klimaanlage, neue Elektrik, sowie einer neuen Eingangstür haben wir 30.000 Euro investiert", wusste Bauamtsleiter Matthias Carle.

Postagentur zieht 2022 ein

Grundlage für den Laden war der Weiterbetrieb der Postagentur, die jedoch erst Anfang des neuen Jahres einziehen kann. Bis dahin wird sich zeigen, ob das Angebot von der Bevölkerung angenommen wird. "Hoffentlich schaffe ich das mit der Kasse", sorgte sich die 83-jährige Doris Binder.

 

Kommentar hinzufügen
Kommentar hinzufügen
  Nach oben