Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Ilsfeld
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Im Ilsfelder Freibad bleibt die Heizung aus

Zum Start der diesjährigen Saison verzichtet man in Ilsfeld darauf, das Wasser in den Freibadbecken zusätzlich zu erwärmen. So will die Gemeinde ihren Erdgasverbrauch weiter reduzieren.

Andreas Zwingmann
  |    | 
Lesezeit 2 Min
Im Ilsfelder Freibad bleibt die Heizung aus
Um den Erdgasverbrauch einzudämmen, setzt die Gemeinde Ilsfeld in der Startphase der Freibadsaison die Erwärmung des Wassers aus. Foto: Archiv/Heibel  Foto: Heibel

Wer angesichts der in den vergangenen Tagen herrschenden Außentemperaturen den Gang ins Ilsfelder Freibad gewagt hat, dürfte es wohl gemerkt haben: Das Eintauchen ins kühle Nass ist derzeit für den ein oder anderen Gast besonders erfrischend. Denn in diesem Jahr wird das Wasser in den Becken nicht zusätzlich erwärmt. Der Grund dafür: Die Schozachgemeinde will den Energieverbrauch senken und hat sich daher entschieden, die Freizeitanlage nurmehr durch Sonneneinstrahlung und die vorhandenen

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel