Lesen Sie den ganzen Artikel.

Zugang zu allen Stimme+ Artikeln jetzt 30 Tage für 0 €

zum Angebot
ST
Abstatt
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Das Projekt "Wehräcker II" spaltet die Gemeinde

Die einen wollen ihre Äcker verkaufen für ein neues Wohngebiet. Die anderen wollen, dass das Gebiet nicht bebaut wird. Im Streit um das Projekt "Wehräcker II" melden sich die Eigentümer der Ackerflächen zu Wort.

Von Patricia Okrafka
  |    | 
Lesezeit 2 Min
Das Projekt "Wehräcker II" spaltet die Gemeinde
Die Eigentümer der Ackerfläche und Kleingärten wollen verkaufen. Sie sind für die Umlegung des Gebiets "Wehräcker II". Von links: Markus Barthau, Roland und Irene Frank, Christa Härle und Ingrid Köster. Foto: Patricia Okrafka  Foto: Okrafka, Patricia

Die Familie von Ingrid Köster lebt seit vier Generationen in Abstatt. Sie hat miterlebt, wie Bosch gebaut hat und "Wehräcker I" entstanden ist. Doch so etwas wie jetzt, habe Köster noch nie erlebt. "Ich kann nicht mal mehr mit meiner Freundin Kaffee trinken", sagt sie. So sehr spaltet das geplante Wohngebiet "Wehräcker II" die Einwohner Abstatts. Ingrid Köster vertritt die Erbengemeinschaft Kösters Mutter Waltraud Barthau und Hilde Krafft gehört die Ackerfläche,

ST+

Stimme+

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme+ 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen Ich habe bereits ein ST+ Paket

Stimme+ Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme+ bereits?   Zur Anmeldung

Stimme+Abonnenten lesen auch

Alle Stimme+ Artikel