Neckarsulm
Lesezeichen setzen Merken

Neues Logo, neue Webseite: Wie die Stadt Neckarsulm Wellen schlägt

Alles neu: Die Stadt Neckarsulm krempelt ihr Logo, ihr Besucherleitsystem, die Homepage und die Rathaus-Öffnungszeiten um.

Von Ute Plückthun
  |    | 
Lesezeit  2 Min
Wie die Stadt Neckarsulm Wellen schlägt
Digitalisierungsbeauftragter Julian Dierstein, Tanja Seiler, Referentin des Oberbürgermeisters, OB Steffen Hertwig und Petra Glaas von Projekt X Artwork (von rechts) präsentieren das neue Stadtlogo. Auch im Rathaus ist es zu finden. Foto: Plückthun  Foto: Plückthun, Ute

Neckarsulmer Ohren reagieren immer empfindlich, wenn jemand Neckars-Ulm sagt. Ist doch die Stadt ganz und gar kein am Neckar gelegener Ableger von Ulm. Derlei Versprechern beugt das neue Stadtlogo nunmehr vor. Modern und selbstbewusst aus dem Stadtjubiläum 2021 hervorgegangen, signalisiert es: Hier der in Wort und Bild große Neckar. Parallel dazu die etwas schlankere Sulm. Das zusammen ergibt Neckarsulm. Inhaltlich angereichert und nach dem neuen Corporate Design eine "Stadt voller Leben".

Das Neckarsulmer Stadtjubiläum wirkt noch nach

Oberbürgermeister Steffen Hertwig unterstreicht, wie wichtig "ein schönes Logo und ein moderner Auftritt sind". Der im Stadtbild noch immer präsente 1250. Geburtstag zusammen mit dem 2019 entwickelten städtischen Leitbild "hat uns den Drive gegeben, etwas Neues zu entwickeln". Ein neues Gewand auch über das Jubiläum hinaus. Das Motto habe die Stadt mit all ihren Stärken, ihrer Vielfalt und ihrem Selbstverständnis charakterisiert. Im Wortspiel wurde aus "Stadt Neckarsulm 1250 Jahre VOLLERLEBEN" nun die "Stadt voller Leben".

Neckarsulm, die dynamische Stadt

Wie die Stadt Neckarsulm Wellen schlägt
 Foto: privat

Erneut in Federführung der Heilbronner Agentur Projekt X Artwork, bleiben die Wellen im Logo erhalten. 23 Jahre lang metallisch wirkend, stehen nun harmonisch fließende Bewegungen im Vordergrund, die durch Stadtwappen oder Symbole von Vereinen und Einrichtungen ergänzt werden können. "Das Logo steht auch für die Dynamik der Stadt, für die reizvolle Landschaft der Region und für große und kleine Veranstaltungen, die mal lautere und mal leisere Wellen schlagen", sagt Geschäftsführerin Petra Glaas.

 

Website: Neckarsulm setzt auf mehr Service

Zugleich wurde die Homepage www.neckarsulm.de neu aufgesetzt. "Ziel ist eine serviceorientierte Website, die auch den einfachen Zugang zu den digitalen Dienstleistungen ermöglicht", erläutert der städtische Digitalisierungsbeauftragte Julian Dierstein.

Unkompliziert, nutzerorientiert und übersichtlich strukturiert, hat das Menü zwei Hauptbereiche. "Unsere Stadt" bündelt alle wichtigen Informationen und Themen rund um die Infoblöcke "Neckarsulm kennenlernen", "Alltag erleben", Zukunft gestalten", "Freizeit genießen" und "Kultur erleben". Unter "Aktuelles" finden sich neueste Infos, Pressemeldungen, Veranstaltungshinweise, Ausschreibungen und das "Neckarsulmer Journal".

Bis zu 570 Möglichkeiten

Der Bereich "Unsere Dienstleistungen" erschließt die Services der Verwaltung auf einen Blick. Darunter alle digital verfügbaren Angebote. Aktuell stehen über 40 von 270 Prozessen online zur Verfügung, die teilweise durch Weiterleitung im Hintergrund mit der landesweiten Plattform "Service BW" verknüpft und somit auf 570 erweitert werden. "Nutzer können über die neue Homepage auch Online-Termine für das Bürgerbüro vereinbaren", führt Julian Dierstein aus. Zudem seien Infoblätter und Formulare zum Ausdrucken und Ausfüllen abrufbar.

 

Logo weist den Weg durchs Rathaus

Schließlich soll auch Besuchern im Rathaus selbst die Orientierung erleichtert werden. Deshalb heißt der Altbau nun "Historisches Rathaus". Der Name "Gebäude A" gilt für den Gebäudeteil, der dem Marktplatz zugewandt ist. Der rückwärtig versetzte Teil heißt "Gebäude B", während der Name für "Gebäude C" unverändert bleibt. Die schlüssigere Wegeführung findet sich auf dem neuen Lageplan im Eingangsbereich des Gebäudes A wieder, der mit flächendeckender und auf Stoffbahnen gezogener Fotowand vom Rathaus, mit Stühlen, Tisch und Pflanzen einladenden Wohlfühlcharakter verströmt. Jederzeit veränderbar, "um uns keine Möglichkeiten für eine eventuell andere Positionierung des Bürgerbüros zu verbauen", betont der Rathauschef.

Durchblick verleihen zudem die mit neuem Logo versehenen Stelen an sämtlichen Rathauseingängen. Inklusive der neuen, seit August geltenden Öffnungszeiten, die dank voller und halber Stunden wesentlich leichter zu merken sind.

Neues Neckarsulmer Logo: die Kostenseite

Die Entwicklung des neuen Logos kostet 35 000 Euro. Darin beinhaltet ist die Neuauflage der Stadtbroschüre für Bürger und Touristen. 2023 sollen zudem die Logos der städtischen Kultureinrichtungen aktualisiert und in die neue Dachmarke integriert werden. Ebenfalls 35 000 Euro macht das Besucherleitsystem aus, das die Orientierung der Rathausbesucher vor Ort erheblich erleichtern soll. Die zeitgemäße Homepage, zu der die Stadt insbesondere durch das Onlinezugangsgesetz des Bundes bis Ende 2022 verpflichtet ist, schlägt mit 50.000 Euro zu Buche. Sie ist in Zusammenarbeit mit der Informationsdesignerin Daniela Vay entstanden. Die technische Umsetzung und das Hosting liegen in den Händen von Komm.ONE, der Nachfolgeorganisation der früheren kommunalen Rechenzentren.

 
Kommentar hinzufügen
Kommentar hinzufügen
Kommentare werden geladen
  Nach oben