Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Neckarsulm
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Ralf Merkle und Heiko Schulz kritisieren oft die Neckarsulmer Stadtpolitik

Es sind vermutlich die beiden unbeliebtesten Neckarsulmer im Rathaus und Gemeinderat: Ralf Merkle und Heiko Schulz. Die beiden überlegen, für den kommenden Gemeinderat zu kandidieren.

Simon Gajer
  |    | 
Lesezeit 2 Min
Ralf Merkle und Heiko Schulz kritisieren oft die Neckarsulmer Stadtpolitik
Ralf Merkle (links) und Heiko Schulz beobachten die Entwicklung der Stadt Neckarsulm ganz genau. Foto: Simon Gajer  Foto: Gajer, Simon

Ralf Merkle ist für weite Teile des Neckarsulmer Gemeinderats schon lange eine unbeliebte Person, im Rathaus gilt er als Wutbürger - eine Bezeichnung, die Merkle-Kritiker vermutlich als sehr höflich bezeichnen. Seine Mails, mit denen der ehemalige Stadtrat Abstimmungen des Gemeinderats hinterfragt, in denen er seine Meinung formuliert und klare Forderungen stellt, sind meist nichts für zartbesaitete Leser. Heiko Schulz bezeichnet sich als die vermutlich zweitunbeliebteste Person in der

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel