Langenbrettach
Lesezeichen setzen Merken

In Langenbrettach entstehen 21 neue Wohnungen

Der Gemeinderat stimmt Vorhaben in beiden Ortsteilen von Langenbrettach zu. Ein Neubau wird als zu massiv bewertet und abgelehnt.

Katharina Müller
  |  
In Mehrfamilienhäusern entstehen 21 neue Wohnungen
Das Gasthaus zur Linde in Langenbeutingen wird abgerissen. Auf dem Areal sind zwei Mehrfamilienhäuser mit 18 Wohnungen geplant. Foto: Katharina Müller  Foto: Müller, Katharina

Einige Wohnbauprojekte sind derzeit in beiden Ortsteilen von Langenbrettach geplant oder werden schon gebaut. Der Gemeinderat beschäftigte sich jetzt mit drei Mehrfamilienhäusern. Eines ist in der Schulstraße in Langenbeutingen im Gespräch, kam beim Gremium aber nicht gut an.

Geplant hatte der Bauherr acht Wohneinheiten. Das Gebäude bewerteten die Verwaltung und der Gemeinderat als zu massiv - nicht nur in der Kubatur, sondern auch in der Höhe, die am höchsten Punkt rund 15 Meter betrage, sagte Bauamtsleiterin Heike Fröhlich. Alle Nachbarn hätten sich gegen das Vorhaben ausgesprochen. Da für den innerörtlichen Bereich keine Bauvorschriften gelten, muss sich ein Neubau nach Art und Maß in die Umgebung einfügen. "Uns erscheint das Maß der Bebauung aber deutlich überschritten", so Fröhlich. "Ich war schockiert und bin froh, wenn wir nicht zustimmen", betonte Wernhild Baars (UFL).

 

Mehr zum Thema

Überall wird aufgehübscht
PREMIUM
Langenbrettach
Hinzugefügt. Zur Merkliste Lesezeichen setzen

Überall wird aufgehübscht

Im Brettacher Schlösschen gibt es jetzt einen Second-Hand-Geschäft für Brautmode. Nicht nur Blühflächen, sondern auch einen Mittagstisch soll es künftig im Ort geben.

Ehemaliges Gasthaus wird abgerissen

Hinter einem anderen Projekt in Langenbeutingen stand das Gremium hingegen geschlossen. Auf dem Grundstück der ehemaligen Gaststätte zur Linde sind zwei Mehrfamilienwohnhäuser mit zwölf und sechs Wohneinheiten geplant. Hiermit hatte sich der Gemeinderat bereits mehrfach befasst, nun galt es, den Bauantrag zu beurteilen. Dem Abriss der alten Gaststätte hatten die Räte in einer früheren Sitzung zugestimmt.

Beide Wohnhäuser verfügen über einen Aufzug, für die 18 Wohneinheiten sind 18 Tiefgaragenstellplätze und zehn Parkplätze im Freien vorgesehen, erläuterte Heike Fröhlich. Die Zufahrt in die Tiefgarage erfolge von der Lindenstraße aus, ein Teil der Stellplätze werden über die Backhausgasse erschlossen. Das Vorhaben füge sich gut in die Umgebung ein und sei im Vorfeld vom Bauherren mit den Angrenzern besprochen worden. Der Ortschaftsrat Langenbeutingen habe zugestimmt.

 

Auch in Brettach soll ein Mehrfamilienhaus entstehen, das bereits in der März-Sitzung auf der Tagesordnung stand. Es soll in der Hauptstraße 4 gebaut werden und hat drei Wohnungen. Kritisiert hatte der Gemeinderat zuletzt die Gebäudehöhe, die nun um rund 60 Zentimeter reduziert wurde, sagte Fröhlich. Um das zu erreichen, sei die Dachneigung verringert worden, und das Gebäude füge sich jetzt gut in die Umgebung ein.

Landratsamt prüft Einfahrt in Beutinger Straße

Die Ein- und Ausfahrt auf die Beutinger Straße, die vom Gremium als gefährlich angemahnt wurde, wolle das Landratsamt Heilbronn prüfen. "Da es sich aber um eine bestehende Einfahrt handelt, besteht hier nach einer ersten Einschätzung Bestandschutz", heißt es in der Sitzungsvorlage. Die Räte gaben grünes Licht für das Vorhaben.

 

Mehr zum Thema

PREMIUM
Langenbrettach
Hinzugefügt. Zur Merkliste Lesezeichen setzen

Wohnmobile am Küffner-Hof nur unter Bedingung geduldet

Für einen Wohnmobil-Stellplatz am Küffner-Hof in Neudeck muss der Bebauungsplan erneut geändert werden. Er wurde im ersten Corona-Jahr ins Leben gerufen.

Kommentar hinzufügen
Kommentar hinzufügen
Kommentare werden geladen
  Nach oben