Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Gundelsheim
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Gundelsheims Bürgermeisterin Heike Schokatz hat Dienstpflicht nicht verletzt

Die Auftragsvergabe einer neuen Heizung im Freibad Gundelsheim, die Bürgermeisterin Heike Schokatz ohne Zustimmung des Gemeinderats getätigt hat, sorgt für Ärger.

Kirsi-Fee Rexin
  |    | 
Lesezeit 2 Min
Gundelsheims Bürgermeisterin Heike Schokatz hat Dienstpflicht nicht verletzt
Das Freibad Gundelsheim.  Foto: Gemeinde Gundelsheim

Die Freibadheizung erhitzt in Gundelsheim offensichtlich vielmehr die Gemüter als das Wasser in den Duschen: Weil Bürgermeisterin Schokatz den Auftrag für eine neue Heizung ohne Zustimmung des Gemeinderats vergeben hat, wurde nach einer Verfahrensprüfung durch die Kommunalaufsicht nun noch eine Dienstaufsichtsbeschwerde gegen die Rathauschefin eingereicht. Rückblick Um den Austausch der Warmwasserheizung für die Freibadduschen hatte der Gemeinderat bereits im Januar gerungen. Die von der

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel