Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Neckarsulm
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Die Schritte bis zur Privatisierung des Neckarsulmer Aquatolls

Saunalandschaft und Spaßbads unter Federführung der Stadt Neckarsulm sind Geschichte. So geht es nun weiter.

Simon Gajer
  |    | 
Lesezeit 1 Min
Wehmut und großes Bedauern bei den Bade- und Saunagästen am letzten Öffnungstag des Neckarsulmer Aquatolls.
Wehmut und großes Bedauern bei den Bade- und Saunagästen am letzten Öffnungstag des Neckarsulmer Aquatolls.  Foto: Berger, Mario

Ob das gesamte Aquatoll oder nur Teile davon privat betrieben werden können, zeigen die nächsten Monate. Bislang gibt es laut Neckarsulmer Stadtverwaltung nur vage Interessenbekundungen. Rathaussprecher Andreas Bracht teilt die nächsten Schritte detailliert mit. In einer Arbeitsgruppe will der Gemeinderat zusammen mit Experten der Verwaltung die Rahmenbedingungen entwickeln, unter denen sich die Stadt einen privaten Weiterbetrieb des Aquatoll vorstellen kann. "So können alle potenziellen

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel