Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Region
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Große Finanzlücken bei baden-württembergischen Volkshochschulen

In den vergangenen Monaten fielen corona-bedingt zahlreiche Unterrichtsstunden aus. Für die Volkshochschulen bedeutet das hohe Einbußen. Online-Angebote können das nicht kompensieren. Wie hoch die Verluste sind, steht allerdings noch nicht fest.

Elfi Hofmann
  |  
Höhere Gebühren an Volkshochschulen
Teilnehmer eines Sprachkurses sitzen hinter dem aktuellen Programm der Volkshochschule. Die Bundesregierung plant, die Umsatzsteuerfreiheit für allgemeine Weiterbildung aufzuheben. Dagegen formiert sich Widerstand. +++ dpa-Bildfunk +++  Foto: Sebastian Gollnow (dpa)

Wie hoch die Verluste sind, muss noch ausgewertet werden. Fest steht aber schon jetzt: Auch die Volkshochschulen (Vhs) leiden finanziell unter der Corona-Pandemie. "Wir hatten ein schwieriges Jahr", fasste Fritz Kuhn, seit acht Jahren Vorsitzender des baden-württembergischen Volkshochschulverbands, im Juli zusammen.

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel