Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Heilbronn
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Zwischen Heintje und Hendrix: Uraufführung von "Born to Be wild?" im Theater Heilbronn

Der Kulturkampf der 68er als musikalische Revue im Setting einer glitzernden Fernsehshow: "Born to Be wild?" von Kai Tietje und Stefan Huber erlebt diesen Samstag seine Uraufführungspremiere im Großen Haus. Ein Abend mit 24 Orchestermusikern und acht singenden Schauspielern.

Claudia Ihlefeld
  |    | 
Lesezeit 3 Min
Zwischen Heintje und Hendrix: Uraufführung von "Born to Be wild?" im Theater Heilbronn
Mögen sich ein Leben ohne Musik nicht vorstellen: Stefan Huber (links) und Kai Tietje. Foto: Dennis Mugler  Foto: Mugler, Dennis

Gibt es den Sound der 68er Jahre? "Ja, unseren." Und zwar in der Mischung, mit der die musikalische Revue "Born to be wild?" von Kai Tietje und Stefan Huber am Samstag im Großen Haus des Heilbronner Theaters uraufgeführt wird. Das Fragezeichen im Titel kommt nicht von ungefähr. Denn "nein, eigentlich gibt es ihn nicht, den einen Sound dieser Zeit des Umbruchs", sagen Tietje, der für die musikalische Leitung verantwortlich zeichnet, und Huber, der Regie führt.

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel