Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Würth zeigt Nolde im Elsass

Der schwäbische "Schraubenkönig" Reinhold Würth will am Sitz seiner französischen Handelsfiliale in Erstein bei Straßburg ein neues Kunstmuseum bauen

  |    | 
Lesezeit 1 Min
Geplantes Würth-Kunstmusem in Erstein im Elsass
Das Bild zeigt eine Zeichnung des geplanten Neubaus eines Kunstmuseums des württembergischen Unternehmers Reinhold Würth, das derzeit in Erstein im Elsass gebaut wird.  Foto: A2070 Rolf Haid Handout (dpa/Ho)

Das Haus im Elsass soll vom kommenden Jahr an einen Teil der etwa 9000 zeitgenössischen Gemälde, Zeichnungen und Skulpturen der Würth-Sammlung aufnehmen. Das etwa 3000 Quadratmeter große Museum direkt neben dem Firmensitz soll im Herbst 2007 eingeweiht werden, sagte Würth-Filialleiter Pierre Hugel am Donnerstag in Erstein bei der Vorstellung des Projekts.

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel