Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Heilbronn
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Wie Wissenschaftler Jürgen Wertheimer durch die Lektüre von Romanen künftige Krisen vorhersagen will

Lesend in die Zukunft schauen: Der Literaturwissenschaftler Jürgen Wertheimer sagt, anhand der methodischen Auswertung von Romanen lassen sich verborgene Konflikte und Gewaltpotenziale erkennen. Im Literaturhaus Heilbronn hat er das "Projekt Cassandra" vorgestellt.

Christoph Feil
  |    | 
Lesezeit 2 Min
Wie Wissenschaftler Jürgen Wertheimer durch die Lektüre von Romanen künftige Krisen vorhersagen will
Krisenfrüherkennung durch Literaturauswertung: Germanist Jürgen Wertheimer spricht am Dienstag im vollbesetzten Trappenseeschlösschen. Foto: Ralf Seidel  Foto: Seidel, Ralf

Jetzt noch öffnet Kassandra den Mund, zu künden das Schicksal; aber die Teukrer glaubten ihr nie; so wollte der Gott es." Mit diesen Worten bringt der römische Dichter Vergil in seiner "Aeneis" das Problem der Seherin aus Troja, die den Fall der Stadt vorhersagt, auf den Punkt: Von Apollon dazu verdammt, die Wahrheit zu prophezeien, findet Kassandra in ihrem Umfeld kein Gehör. Für Literaturwissenschaftler Jürgen Wertheimer ist die zu Unrecht als Unke, Schwarzmalerin und Unheilsbotin

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel