Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Stuttgart
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Wenn die Gegenwart aus dem Ruder läuft am Stuttgarter Schauspiel

Der ungarische Regisseur Viktor Bodó inszeniert "Der Würgeengel" nach dem surrealistischen Filmklassiker von Luis Buñuel als eine Art Splattermovie - was trotz brillantem Ensemble mit der Zeit auf die Nerven geht.

Claudia Ihlefeld
  |    | 
Lesezeit 3 Min
Wenn die Gegenwart aus dem Ruder läuft am Stuttgarter Schauspiel
Was passiert, wenn ein europäisches Gipfeltreffen aus dem Ruder läuft? Am Stuttgarter Schauspiel schließt das brillant agierende Ensemble den surrealistischen Filmklassiker "Der Würgeengel" mit der Gegenwart kurz. Foto: Thomas Aurin  Foto: Thomas Aurin

Dass eine geschlossene Gesellschaft eine gefährliche Dynamik entwickelt, ist gerade jetzt während der Pandemie zu beobachten. Spannungen und Aggressionen in Familien und zwischen sozialen Gruppen nehmen zu, Hysterie kommt auf, Verschwörungstheorien machen die Runde. Soziologisch nachvollziehbar, ist dieses Muster zudem ein Topos der Literatur. Ob in Jean Paul Sartres "Geschlossene Gesellschaft", William Goldings "Herr der Fliegen" oder im surrealistischen Filmklassiker "Der Würgeengel" von

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel