Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Stasi-Vorwürfe gegen Quintana (26.09.08)

Heilbronn Schauspieldirektor will Anschuldigungen entkräften

Von Iris Baars-Werner, Martin Ferber und Andreas Sommer
  |    | 
Lesezeit 1 Min
Mit Alejandro Quintanas Inszenierung von Lessings „Nathan der Weise“ startete das Theater Heilbronn in die Spielzeit. Foto: Fotostudio M 42  Foto:

Für die Berliner Birthler-Behörde gibt es keinen Zweifel: Der Heilbronner Schauspieldirektor Alejandro Quintana war von 1978 bis 1982 inoffizieller Mitarbeiter (IM) der Stasi. „Aus den Unterlagen ergibt sich zweifelsfrei, dass er wissentlich und willentlich für das DDR-Ministerium für Staatssicherheit gearbeitet hat“, sagte Andreas Schulze, der Sprecher der von Marianne Birthler geleiteten Stasi-Unterlagenbehörde, gegenüber unserer Zeitung.

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel