Heilbronn
Lesezeichen setzen Merken

Heilbronner Studio Hnywood legt Kult-Krimihörspiele "Paul Temple" neu auf

Die ersten Folgen hat das Film- und Synchronstudio bereits veröffentlicht. Über die Hintergründe haben wir mit den Machern gesprochen. Hnywood plant außerdem einen neuen Spielfilm, der komplett in Heilbronn gedreht wird und eine sehr berühmte Vorlage hat.

Ranjo Döring
  |    | 
Lesezeit 2 Min
Heilbronner Studio Hnywood legt Kult-Krimihörspiele "Paul Temple" neu auf
Die Köpfe hinter den „Paul Temple“-Hörspielen: Dramaturg Andreas Kröneck (links) und Regisseur und Soundtrack-Komponist Antonio Lopes.  Foto: privat

"Wir wollten das Nostalgiegefühl bewahren und trotzdem dem Ganzen einen eigenen Stempel aufdrücken." So beschreibt Andreas Kröneck vom Heilbronner Film- und Synchronstudio Hnywood die Herangehensweise an dessen erste Hörspielproduktionen. Im Auftrag des Verlags Pidax hat sich das Team von Hnywood an eine Neuauflage der Krimireihe "Paul Temple" gewagt - und inzwischen die ersten beiden Folgen veröffentlicht: "Paul Temple und der Fall Valentine" und "Paul Temple und der Fall McRoy".

Der titelgebende Held ist ein Privatdetektiv aus den Romanen des britischen Schriftstellers Francis Durbridge (1912-1998). In den 1930er Jahren wurde Temple als Rundfunkdetektiv eingeführt, in den 60er und 70er Jahren erlangten die Geschichten des Londoner Ermittlers gerade im Hörspiel-Bereich große Beliebtheit. "Es waren Straßenfeger damals", sagt Kröneck.

Die Sprecher des Hörspiels kommen auch aus der Region

Nun will das Heilbronner Studio die etwas angegrauten Kriminalfälle wiederbeleben. Grundlage für die Neuproduktion war das englische Originalmanuskript von Durbridge, das in einem sehr schlechten Zustand war und neu übersetzt wurde. Andreas Kröneck zeichnete bei den Hnywood-Hörspielen für die Dramaturgie verantwortlich, Antonio Lopes übernahm Regie, die Sound-Effekte und komponierte einen eigenen Soundtrack.

250 Minuten, in acht Episoden unterteilt, dauert der erste Fall, 70 Minuten die zweite Folge. Für die Produktion arbeitete Hnywood mit Sprechern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zusammen. Und auch Stimmen aus der Region sind zu hören, darunter einige Ensemblemitglieder des Heilbronner Theaters wie Stefan Eichberg und Oliver Firit.

Die Hörspiel-Dialoge wurden zeitgemäß gestaltet

Heilbronner Studio Hnywood legt Kult-Krimihörspiele "Paul Temple" neu auf
 Foto: privat

"Es ist unser erstes eigenes Hörspiel, das wurde natürlich in den ,Paul Temple"-Fanforen diskutiert. Man hat da eine gewisse Verantwortung", sagt Antonio Lopes über die Herausforderung, die Fans der alten Stunde mitzunehmen, aber auch Interesse bei neuen Hörern zu wecken. Wichtig war den Hörspielproduzenten, die Dialoge zeitgemäß zu gestalten, dabei aber den Charme und die Charakteristika der Figuren beizubehalten.

"Wir haben modern produziert, die Geschichte aber nicht in die Gegenwart verlegt. Wir haben das Alte respektvoll und behutsam angepasst", sagt Kröneck. Und so spielt beispielsweise der erste Fall im London der 40er Jahre. Temple sieht sich darin nicht nur mit einer geheimnisvollen Selbstmordserie junger Frauen konfrontiert, sondern auch mit einer mysteriösen Drogen-Organisation, die die Unterwelt gehörig aufmischt.

Wie die beiden Hörspielmacher ihren Protagonisten charakterisieren? "Paul Temple ist typisch britisch, ein Gentleman. Er ist selbstbewusst und stürzt sich hemmungslos in Abenteuer. Mithalten kann da nur seine Frau Steve, die dann auch fleißig mit ermittelt", sagt Antonio Lopes und Andreas Kröneck ergänzt: "Francis Durbridge war seiner Zeit voraus, bei ihm konnten auch mal Frauen die Täterinnen sein. Dinge wie Sex und Gewalt spielen keine Rolle, es sind spannende Krimis zum Mitknobeln. Die Leute können für ein paar Stunden in eine andere Welt abtauchen, wo das Gute über das Böse triumphiert."

Unterstützt wurde Hnywood vom Paul-Temple-Experten Georg Pagitz, der nicht nur in Kontakt mit den Erben von Francis Durbridge steht, sondern auch die Vorlagen aus dem Englischen ins Deutsche übersetzt. Im Herbst wird ein weiterer Teil der Krimi-Reihe vom Studio aus Heilbronn erscheinen, "dann entscheidet der Erfolg, wie es weitergeht", sagt Andreas Kröneck.

Dreh eines Edgar-Wallace-Films in Heilbronn geplant

Mit "Faustdick", dem ersten Spielfilm von Hnywood, der im Jahr 2017 komplett in Heilbronn gedreht wurde, gelang dem Team auch überregional ein Achtungserfolg. Während Corona war er in vielen Autokinos zu sehen. Nun wollen Antonio Lopes und Andreas Kröneck nachlegen und nehmen sich für ihren zweiten Film einen Klassiker vor. "Wir werden einen Edgar-Wallace-Film in Heilbronn drehen. Die Planungen laufen auf Hochtouren", sagt Kröneck. Wann Drehstart ist, ist noch offen. Aber: "Es wird kein Schwarz-Weiß-Film, sondern ein moderner Thriller ohne jegliche Ironie", sagt Lopes.

CD und Streaming

Die beiden ersten Teile der "Paul Temple"-Reihe sind auf CD erschienen, erhältlich unter anderem bei Pidax und Amazon. Sie kosten 10,99 Euro. Außerdem sind beide Fälle bei allen gängigen Streamingplattformen zu hören.

 
Kommentar hinzufügen
Kommentar hinzufügen
Kommentare werden geladen
  Nach oben