Heilbronn
Lesezeichen setzen Merken

Proben am Theater haben wieder begonnen

Die Theater-Mannschaft ist zurück aus der Sommerpause und hat mit den Proben begonnen. Am Dienstag begrüßte Intendant Axel Vornam alle Kollegen, darunter auch viele neue Mitarbeiter, in einer Vollversammlung im Großen Haus.

  |  

Er überbrachte die erfreuliche Nachricht, dass das Theater in der Kritikerumfrage der "Deutschen Bühne" wieder als Haus mit "ungewöhnlich überzeugender Theaterarbeit abseits der großen Zentren" genannt wurde.

Die neue Saison wird am 19. September im Großen Haus mit einem Stück über einen der größten Querdenker der Menschheitsgeschichte eröffnet: Bertolt Brechts "Leben des Galilei" in der Inszenierung von Esther Hattenbach.

Das Junge Theater eröffnet am 24. September in der Boxx mit einem angesichts der Flüchtlingsthematik hochbrisanten Stück von Janne Teller: "Krieg − stell Dir vor, er wäre hier". Diese Inszenierung von Adewale Teodros Adebisi für Heranwachsende ab 13 Jahren fordert zu einem Gedankenexperiment heraus. Man stelle sich vor, in Deutschland herrscht Krieg, und wir sind gezwungen, aus der Heimat zu fliehen.

Im Komödienhaus beginnt die Spielzeit am 26. September mit Kristof Magnussons "Männerhort", einer augenzwinkernden Auseinandersetzung mit unserer mehr Schein-als-Sein-Gesellschaft. Vier Männer versuchen dem Shopping-Terror ihrer Frauen zu entkommen und haben sich im Heizungskeller eines Kaufhauses einen heimlichen Zufluchtsort gebaut.

Stoff zum Diskutieren liefert auch das nächste Stück im Großen Haus "Wir sind keine Barbaren!", das am 3. Oktober Premiere hat. Autor Philipp Löhle führt uns in der rabenschwarzen Satire unsere westeuropäische Selbstsicherheit und Sattheit vor Augen: Zwei Mittelstandsehepaare werden mit der Situation konfrontiert, dass ein Flüchtling bei ihnen Zuflucht sucht. Fünfte Hauptperson ist ein 25 Personen starker Heimatchor, der die Ereignisse kommentiert.

Am 9. Oktober steht die erste Musiktheaterpremiere auf dem Programm. Jacques Offenbachs Operette "Pariser Leben" ist aus Kaiserslautern zu Gast. Einen Tag später steht die Premiere der Pocketfassung von Max Frischs "Homo faber" in der Boxx auf dem Programm. red

Karten

07131/563001 oder 563050 oder unter www.theater-heilbronn.de

Kommentar hinzufügen
Kommentar hinzufügen
  Nach oben