Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Erinnerung an große Literaten

Im Club der toten Dichter geht es überaus lebendig zu − Guter Besuch im Wasserschloss

Von unserer Mitarbeiterin Christine Weller
  |    | 
Lesezeit 2 Min
Erinnerung an große Literaten
Die Hobby-Schauspieler Erika Pedde-Schiedt und Horst Huth hauchtem dem Club der toten Dichter Leben ein.Foto: Christine Weller  Foto:

Wer Hätte - Wer hätte gedacht, dass sieben fast vergessen geglaubte schwäbische Literaten so viele Rappenauer in den Gewölbekeller ziehen würden, dass der Platz kaum reichte? Der Germanist und Volkshochschuldozent Wolfgang Thalheimer, Initiator des Treffens mit längst verstorbenen Geistesgrößen freute sich: Seine Idee, Leben und Werk der Dichter Justinus Kerner, Ludwig Uhland, Eduard Mörike, Friedrich Hölderlin, Wilhelm Waiblinger, Ludwig Pfau und Albrecht Goes unter dem Titel "Club der toten

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel