ST
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Die Hoffnung bleibt, aber es gibt Zweifel

Kraichgau - Ende 2012 soll für die Kurstadt das neue Zeitalter im Nahverkehr anbrechen. Doch lässt sich der bisherige Stadtbahn-Fahrplan angesichts der erwarteten Finanzprobleme der Gemeinden halten? Die Bad Rappenauer Listenvertreter melden Zweifel an.

Von Peter Boxheimer
  |    | 
Lesezeit 1 Min
Die Hoffnung bleibt, aber es gibt Zweifel
Löst die Stadtbahn 2012 in Bad Rappenau die roten Triebwagen ab? Die Kommunalpolitiker hoffen es, setzen aber auch Fragezeichen.Foto: Archiv/Ulrike Plapp-Schirmer  Foto:

Kraichgau - Ende 2012 soll für die Kurstadt das neue Zeitalter im Nahverkehr anbrechen. Doch lässt sich der bisherige Stadtbahn-Fahrplan angesichts der erwarteten Finanzprobleme der Gemeinden halten? Die Bad Rappenauer Listenvertreter melden Zweifel an. Gefahr „Das wäre mehr als oberpeinlich“, sagt Klaus Ries-Müller zu Überlegungen, das Schienenprojekt zu verschieben. 1992 sei das Konzept entwickelt und im Kreistag abgenickt worden: „Wenn wir es in 20 Jahren nicht schaffen, dann

Sie abonnieren Stimme+ bereits?   Zur Anmeldung

Stimme+Abonnenten lesen auch

Alle Stimme+ Artikel