Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Bund der Steuerzahler rügt Mobilfunk-Deal

Eppingen - Wegen angeblicher Verschwendung öffentlicher Mittel hat der Bund der Steuerzahler die Fachwerkstadt im Visier. Ein Betrag von 13.500 Euro sei "ohne Gegenleistung in den Sand gesetzt" worden, rügt der Stuttgarter BdST-Sprecher Michael Weiss.

Von unserem Redakteur Alexander Hettich
  |    | 
Lesezeit 0 Min
Mühlbacher Mobilfunk-Streit: "Kein normaler Vorgang"
 Foto:

Eppingen - Wegen angeblicher Verschwendung öffentlicher Mittel hat der Bund der Steuerzahler die Fachwerkstadt im Visier. Ein Betrag von 13.500 Euro sei "ohne Gegenleistung in den Sand gesetzt" worden, rügt der Stuttgarter BdST-Sprecher Michael Weiss. Der Fall soll in der Vereinszeitschrift "Der Steuerzahler" publiziert werden. Eppingen hatte den Betrag an das Unternehmen Telefonica bezahlt, das eine Mobilfunkantenne auf dem Rathaus im Stadtteil Mühlbach montieren

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel