Bad Rappenau
Lesezeichen setzen Merken

"Fitness in der Innenstadt" in Bad Rappenau startet wieder

Nach zwei Jahren mit vielen Einschränkungen ist die Reihe "Fitness in der Innenstadt" am Mittwoch ins vierte Jahr gestartet. Mittlerweile gibt es Stammteilnehmer.

Elfi Hofmann
  |    | 
Lesezeit 2 Min
"Fitness in der Innenstadt" in Bad Rappenau startet wieder
Faouzi Boukiri vom Bad Rappenauer Therapiezentrum leitet den ersten Termin der Reihe "Fitness in der Innenstadt". Foto: Elfi Hofmann  Foto: Hofmann, Elfi

"Arme strecken, Spannung halten und das Gesäß auch anspannen!" Faouzi Boukiri geht auf dem Bad Rappenauer Kirchplatz ein wenig in die Knie und gibt ruhig Anweisungen, die rund 20 Frauen und Männer so gut es geht befolgen. Der Therapeut des Therapiezentrums leitet den ersten Kurs der Reihe "Fitness in der Innenstadt", die bereits in ihr viertes Jahr geht. Fast wäre er zu spät zum Termin gekommen. "20 Minuten habe ich aus der Salinenstraße bis hier her gebraucht", erzählt er, während er zum Glockenschlag der gegenüber liegenden Kirche zwei Boxen aufbaut. Denn auch wenn das Thema eigentlich "Sanfter Start" heißt, darf Musik nicht fehlen an diesem Mittwochabend.

Jeder darf stehen, wo er möchte

Nach zwei Jahren unter Coronabedingungen ist auch Birgit Böhm erleichtert, dass endlich wieder ohne Abstand Sport gemacht werden kann. "Wir sind vorher immer mit Meterstab über den Platz gelaufen", erinnert sich die Kulturamtsmitarbeiterin. Oft hatten sie auch eine Schnur dabei, um Kreise zu ziehen, innerhalb derer sich die Teilnehmer aufhalten mussten. Außerdem lagen Namenslisten aus, um Infektionsketten nachvollziehen zu können. All das gehört nun der Vergangenheit an. Jeder darf stehen, wo er möchte.

60 Minuten dauern die Fitnessübungen, die alle zwei Wochen immer um 17.30 Uhr stattfinden. Der letzte Termin ist am 28. September, in den Sommerferien wird Pause gemacht. Die Stadt hatte die Reihe vor rund drei Jahren ins Leben gerufen, um den Bereich rund um das Bad Rappenauer Rathaus stärker zu beleben. Dafür wurde bereits damals das Therapiezentrum mit ins Boot geholt. "Diesmal haben sie uns auch wieder angesprochen, ob wir Interesse haben", sagt Böhm. Die jeweils einstündigen Übungen zahlt die Stadt; wer möchte, kann einen kleinen Betrag in eine Box werfen.

Mehr weibliche Teilnehmer

Wie bereits in den vergangenen Jahren sind die Frauen auch diesmal in der Mehrzahl. "Einer kommt noch, das hat er mir versprochen", ruft ein Teilnehmer gut gelaunt, bevor es endlich los geht. Besonders der Zusammenhang zwischen Bewegung und Atmung steht diesmal im Vordergrund.Diese Kombination leidet allerdings unter den regelmäßig vorbeifahrenden Autos, die sich ihren Weg zwischen den Sportlern bahnen.

"Es kommen immer wieder neue Teilnehmer, aber mittlerweile haben wir einen richtigen Stamm", erzählt Birgit Böhm, die extra für die diesjährige Premiere ihre Sportkleidung angezogen hat.

Immer in Bewegung bleiben

Während sie zufrieden ihren Blick über die 20 Personen schweifen lässt, die sich vor dem Rathaus aufgestellt haben, erklärt Faouzi Boukiri, wie wichtig es ist, immer in Bewegung zu bleiben. "Zuhause müssen Sie das auch üben, ich komme in zwei Wochen wieder", ruft der Therapeut gut gelaunt.

Kommentar hinzufügen
Kommentar hinzufügen
Kommentare werden geladen
  Nach oben