Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Heilbronn
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Vor dem Landgericht: Eine Tat in Künzelsau und die drei Sichtweisen darauf

Eine Messerstecherei in einer Künzelsauer Unterkunft wird am Landgericht Heilbronn vor der Schwurgerichstkammer verhandelt: Die Beweisaufnahme ist nun abgeschlossen, am 17. Januar wird das Urteil gesprochen.

Yvonne Tscherwitschke
  |  
Am kommenden Montag fällt das Urteil: Die Schwurgerichtskammer unter Vorsitz von Richter Roland Kleinschroth bewertet dann einen Vorfall, der sich im Juni in einer Flüchtlingsunterkunft zugetragen hat. Foto: Yvonne Tscherwitschke  Foto:

Eine Tat, drei Bewertungen. Damit gehen die Richter und Schöffen an der Ersten Schwurgerichtskammer am Landgericht Heilbronn in die Beratung. Es geht um jene Tat, die sich am Abend des 10. Juni in der Künzelsauer Unterkunft für Flüchtlinge zugetragen hat: Mit einem kleinen gelben Küchenmesser verletzte der vor 27 Jahren in Gaza geborene Angeklagte dabei einen Mitbewohner schwer. Nur durch das rasche Eingreifen der Ärzte habe verhindert werden können, dass der Mann an seinen Verletzungen starb,

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel