Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Hohenlohe
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Inzidenz in Hohenlohe innerhalb einer Woche um 356 gesunken

Das Corona-Team des Gesundheitsamts arbeitet wieder mit normaler Stärke, das Krankenhaus in Öhringen hält den Betrieb trotz Ausfällen aufrecht. Ausbruchsherde wurden im Hohenlohekreis zuletzt vor allem aus Pflegeheimen gemeldet.

Ralf Reichert
  |    | 
Lesezeit 2 Min
Inzidenz in Hohenlohe innerhalb einer Woche um 356 gesunken
Die Öhringer Klinik muss weiterhin keine Operationen verschieben.  Foto: Reichert

Die Sieben-Tage-Inzidenz im Hohenlohekreis ist in einer Woche merklich gesunken. Am 26. April lag der Wert bei 913,4, nachdem er ab 14. April zeitweise um 300 gestiegen war. Nun sind es, Stand Mittwoch, 557,8. Die Omikron-Welle erreichte ihren Höhepunkt am 23. März mit 2293,3. Seit Ende Dezember war der Virusmarker von unter 200 steil nach oben geschossen. Quarantäneregeln seit 3. Mai deutlich gelockert Das Land hat die Quarantäneregeln jetzt spürbar gelockert: Seit 3. Mai müssen sich

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel