Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Hohenlohe
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Bis zu 250 neue Plätze für Flüchtlinge in Hohenlohe

Der Hohenlohekreis muss seine Sammelunterkünfte deutlich aufstocken. Der bestehende Standort in Neuenstein wird ausgebaut, im Raum Öhringen eine ganz neue Unterkunft gebaut. Die Öhringer Ochsenseehalle wird provisorisch umgebaut. Auch Wohncontainer werden angemietet.

Von Ralf Reichert

Bis zu 250 neue Plätze für Flüchtlinge in Hohenlohe
Die Sammelunterkunft in der Neuensteiner Bahnhofstraße ist seit September 2017 in Betrieb. Zu den derzeit 88 Plätzen sollen 48 weitere hinzukommen. Foto: Reichert

Der Hohenlohekreis muss seine Kapazitäten für die Erstaufnahme von Asylbewerbern deutlich erhöhen. Schon Ende des Jahres drohen Engpässe, weil die vier bestehenden Sammelunterkünfte voll belegt sein könnten. 193 Plätze stehen dort zur Verfügung, davon sind aktuell 170 belegt. "Das wird bei weitem nicht reichen", sagt Kreiskämmerer Michael Schellmann. Und blickt auf 2022 und die Folgejahre: "Wir müssen uns auf eine weitere Flüchtlingswelle einstellen." Mittelfristig sollen 200 bis 250 neue

PREMIUM

Stimme.de Premium

  • alle Artikel und Inhalte auf Stimme.de
  • exklusive Stimme.de Premium-Artikel
  • besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe
  • 30 Tage kostenlos testen
  • flexibel, da monatlich kündbar
Jetzt Gratismonat starten
Bereits Abonnent? Einloggen

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel