Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Hohenlohe
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

B19 bei Kupferzell: Immer noch kein Baustart in Sicht

Der schwierige Grunderwerb bremst den vierspurigen Ausbau der staugeplagten Kreuzung bei Belzhag weiter aus. Das Landratsamt kann immer noch keinen Baustart nennen. Die beiden Brücken in der Kupfersenke sollen 2023 abgerissen und neu gebaut werden.

Ralf Reichert
  |    | 
Lesezeit 3 Min
B19 bei Kupferzell: Immer noch kein Baustart in Sicht
Vor allem morgens und nach Feierabend staut sich der Verkehr an der Kreuzung bei Kupferzell-Belzhag, die auf einer Länge von 500 Metern ausgebaut wird.  Foto: Reichert

Wann die stark belastete Kreuzung der Bundesstraße 19 bei Kupferzell-Belzhag auf vier Spuren ausgebaut wird, steht weiterhin in den Sternen. Die technischen Planungen kamen im vergangenen Jahr zwar schneller voran als zuvor, die Sicherung der Grundstücke bleibt jedoch ein zähes Geschäft. "Dem Straßenbauamt ist sehr bewusst, dass es durch verschiedene Baumaßnahmen in diesem Bereich einen hohen Bedarf an Bauland gibt, der mit den Bedürfnissen der jeweiligen Landbesitzer konkurriert", bringt das

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel