Lesezeichen setzen Merken

Öhringer Pferdemarkt: Viel Flair in dichtem Schneetreiben

Öhringen - Heißer Kaffee, Tee, Glühwein und ein Schnäpsle zum Aufwärmen waren gestern Vormittag die beliebtesten Getränke auf der Herrenwiese. Trotz dichtem Schneetreiben drängten sich schon zu Beginn der großen Pferdeschau um 8.45 Uhr wie gewohnt kleine und große Zuschauer um die drei Vorführringe. 189 Rösser waren zur Prämierung gemeldet.

Von Bettina Henke
  |  


Öhringen - Heißer Kaffee, Tee, Glühwein und ein Schnäpsle zum Aufwärmen waren gestern Vormittag die beliebtesten Getränke auf der Herrenwiese. Trotz dichtem Schneetreiben drängten sich schon zu Beginn der großen Pferdeschau um 8.45 Uhr wie gewohnt kleine und große Zuschauer um die drei Vorführringe. 189 Rösser waren zur Prämierung gemeldet und so mancher fragte sich, wie viele bei diesen widrigen Wetterbedingungen wohl kommen werden. 131 waren es schließlich, die sich auf schneeglatten Straßen auf den Weg nach Öhringen gemacht hatten.

Viel Flair in dichtem Schneetreiben
Immer wieder eine Augenweide auf dem Öhringer Pferdemarkt: Die prächtig herausgeputzten Schwarzwälder an der Hand ihrer stolzen Besitzer.Fotos: Bettina Henke
Glatte Straßen

Unter ihnen die Familie Gaab aus Ingelfingen-Eberstal. Bis um 23 Uhr am Sonntag hatten Silvia und Helmut Gaab mit ihren Kindern Anke und Till ihre Pferde für die Prämierung und den Vorführwettbewerb herausgeputzt. Am Montag waren sie bereits um 4 Uhr wieder im Stall, um den letzten Schliff zu geben und die Tiere zu füttern. „Und dann haben wir bei dem Wetter echt noch überlegt, ob wir überhaupt verladen. Unsere Stuten sind alle hochtragend“, berichtete Silvia Gaab. „Teilweise war es schon ganz schön schwierig zu fahren.“

Doch dann rollte Hänger auf Hänger auf den Herrenwiesen-Parkplatz. Helles Pferdewiehern erklang. Gemeinsam mit Landwirtschaftsminister Peter Hauk eröffnete Jochen K. Kübler seinen letzten Pferdemarkt als Öhringer Stadtoberhaupt. Wie stets hatten zunächst die Zuchthengste des Haupt- und Landgestüts Marbach ihren Auftritt. Im Schritt und Trab an der Hand paradierten die Schwarzwälder Kaltblüter Respekt und Vogtsberg und der Warmblüter Sir Sandro vor den Zuschauern. Der Schneefall schien ihnen nichts auszumachen - im Gegenteil, sie waren umso temperamentvoller. Kommentiert wurden die Hengste von Gestütschefin Astrid von Velsen-Zerweck.

Viel Flair in dichtem Schneetreiben
Die Präsentation der Marbacher Zuchthengste, hier der Schwarzwälder Kaltblüter Respekt, ist alljährlich der Auftakt für die große Pferdeschau auf der Herrenwiese.
Freude

Nach so viel geballter Pferde-Männlichkeit gehörte der Laufsteg den Stuten und ihrem Nachwuchs. Bis weit nach 12 Uhr dauerte die Prämierung. Und immer wieder gab es strahlende Gesichter. So bei Inge Meißner aus Neuenstein. Ihre fünfjährige Trakehnerstute Kiwi, vorgeführt von Simone Weippert, wurde zur Ringsiegerin bei den Warmblutstuten gekürt. „Ich war aufgeregter als mein Pferd“, freute sich die glückliche Besitzerin. Große Freude herrschte auch bei Familie Steckling aus Bitzfeld. Sie durften bei der Preisverleihung in der Kultura aus der Hand von Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch den Landesehrenpreis für ihre zweijährige Schwarzwälder-Kaltblutstute Nicky entgegennehmen.

Viel Lob für die Züchter gab es bei der Manöverkritik. „Wir haben heute sehr viele sehr schöne Pferde gesehen“, so von Velsen-Zerweck. Bei allen Rassen sei ein deutlicher Zuchtfortschritt festzustellen. Ein deutliches Bekenntnis zum Öhringer Pferdemarkt legte OB Kübler ab. „Er wird auch in Zukunft fester Bestandteil des kulturellen Lebens der Stadt bleiben.“

Pferdemarkt Öhringen | 15.02. | Öhringen | 15.02.2009 | 79 Bilder | Fotograf: Markus Richter

Pferdemarkt Öhringen | 16.02. | Öhringen | 16.02.2009 | 113 Bilder | Fotograf: Bettina Henke

  


Kommentar hinzufügen

Kommentare

Kommentar hinzufügen
  Nach oben