Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Hohenlohe
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Warum Belzhag und Hohebuch vom Busverkehr abgeschnitten sind

Nach der Sperrung der Landesstraße 1046 kommt in Belzhag und Hohebuch kein Linienbus mehr: Schüler müssen hunderte Meter laufen, Eltern beschweren sich. Wie könnte eine Lösung aussehen?

Christian Nick
  |    | 
Lesezeit 1 Min
Warum Belzhag und Hohebuch vom Busverkehr abgeschnitten sind
Bis die Belzhager Kids in den Bus steigen können, müssen sie marschieren: Denn der Teilort wird bis auf Weiteres nicht mehr von der Linie 7 angefahren.  Foto: Hämmerle

Im Zuge der Erweiterung des Gewerbeparks und des damit verbundenen Neubaus des Kreisverkehrs für die künftige Zufahrt ins Areal "Hohebuch I" wird die Landesstraße 1046 zwischen der Domäne Hohebuch und der Firma Kratschmayer voraussichtlich bis Jahresende gesperrt bleiben. Dies hat jedoch nicht nur Konsequenzen für die Autofahrer, die sich im nächsten halben Jahr über die eingerichtete Umleitung wälzen müssen - sondern auch für zahlreiche Schüler und Schülerinnen. Denn: Sowohl Belzhag als auch

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel