Lesen Sie den ganzen Artikel.

Zugang zu allen Stimme+ Artikeln jetzt 30 Tage für 0 €

zum Angebot
ST
Öhringen/Region
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Podiumsdiskussion: Öhringens OB berichtet vom Start der "Wasserstoff-Insel"

Mit dem deutschlandweit beachteten Pilotprojekt wird die Beimischung von bis zu 30 Prozent klimaschonenden Wasserstoffs ins bestehende Erdgasnetz erprobt: In einer Expertenrunde diskutierte OB Thilo Michler mit Fachleuten über die Energiewende im Heizungs- und Warmwasserbereich.

Christian Nick
  |    | 
Lesezeit 2 Min
Ohringens Oberbürgermeister berichtet bei Podiumsdiskussion mit Experten vom Start der "Wasserstoff-Insel"
So sieht Zukunft aus: Das Gelände der EnBW an der Öhringer Hindenburgstraße ist seit Frühsommer 2021 Schauplatz des Modellversuchs "Wasserstoff-Insel". Foto: privat  Foto: privar

Es ist ein Modellprojekt mit Strahlkraft: Seit rund einem Jahr testet die EnBW mit ihrer "Wasserstoff-Insel" an der Hindenburgstraße, wie durch Strom aus erneuerbaren Energien im Elektrolyseur eine Mischung aus Erdgas mit Wasserstoff erzeugt und dann ins existente Erdgasnetz eingespeist werden kann. Mit Erfolg: Schon heute werden dort bis zu 30 Prozent Wasserstoff (H2) zugemischt - ohne dass eine aufwendige Anpassung der bestehenden Infrastruktur wie Leitungen und Endgeräte erforderlich wird.

ST+

Stimme+

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme+ 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen Ich habe bereits ein ST+ Paket

Stimme+ Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme+ bereits?   Zur Anmeldung

Stimme+Abonnenten lesen auch

Alle Stimme+ Artikel