Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Hohenlohe
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Historie: Als sich Goggenbach und Eschental für Kupferzell entschieden

Vor 50 Jahren haben Goggenbach und Eschental dem Landkreis Schwäbisch Hall den Rücken gekehrt und sich für Kupferzell entschieden. Wie war es dazu gekommen?

Von Oliver Färber
  |    | 
Lesezeit 2 Min
Historie: Als sich Goggenbach und Eschental für Kupferzell entschieden
Goggenbach, das sich 1972 für den Zusammenschluss mit Kupferzell entschied, ist landwirtschaftlich geprägt, wie auch das Dreschschuppenfest zeigt. Foto: Archiv/Färber  Foto: Färber

Karl Baumann war 1972 mittendrin, als es zur Kommunalreform gekommen ist. "Vorher war Goggenbach beim Kreis Hall", berichtet der 83-Jährige. Er war damals gerade zwei Jahre Mitglied des Goggenbacher Gemeinderats, als sich der heutige 150-Seelen-Ort dafür entschied, sich mit anderen vorher eigenständigen Kommunen zur Gemeinde Kupferzell zusammenzuschließen. Damit wechselte man - und auch das benachbarte vorher ebenfalls selbstständige Eschental - zum damaligen Kreis Öhringen. Die Schulsituation

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel