Lesen Sie den ganzen Artikel.

Zugang zu allen Stimme+ Artikeln jetzt 30 Tage für 0 €

zum Angebot
ST
Ingelfingen
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Warum die Ingelfinger Weinbergmauer stolze 1,16 Millionen Euro kostet

Roman Maier erklärt, dass die Stadt Ingelfingen bei der Sanierung auf Förderung angewiesen ist. Nun ist die Mauer nicht nur teurer als geplant, die Erneuerung dauert auch noch länger. Hat die Stadt sich verkalkuliert?

Jennifer Schnell
  |    | 
Lesezeit 2 Min
Warum die Ingelfinger Weinbergmauer stolze 1,16 Millionen Euro kostet
Circa die Hälfte der Weinbergmauer am Hundsbergweg in Ingelfingen wurde bereits generalüberholt.  Foto: Privat

Stein auf Stein auf Stein - 500 Meter lang: Die Mauer im Ingelfinger Weinberg bröckelt. Knapp die Hälfte wurde in den vergangenen zwei Jahren erneuert. Der Sanierungsprozess ist dabei nicht ohne: Zuerst wird das Trockenmauerwerk abgebrochen, dann das Fundament und das "Innere" der Mauer gefüllt. Zuletzt werden die Steine neu aufgebaut. Bis die restliche Strecke erneuert wird, dauert es wohl noch länger. Das hängt mit der Förderung zusammen, heißt es von Seiten der Stadt. Denn die Anträge dafür

ST+

Stimme+

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme+ 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen Ich habe bereits ein ST+ Paket

Stimme+ Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme+ bereits?   Zur Anmeldung

Stimme+Abonnenten lesen auch

Alle Stimme+ Artikel