Künzelsau
Lesezeichen setzen Merken

Künzelsau richtet das 14. Landeskinderturnfest aus

Was die Veranstaltungen so besonders macht und warum sich auch die Bevölkerung auf dieses Wochenende in Künzelsau freuen kann.

Ralf Reichert
  |    | 
Lesezeit 2 Min
Landeskinderturnfeste: In vielerlei Hinsicht prägend
Die Macher dahinter (v. l.): STB-Präsident Markus Frank, Laura Asum, Projektleiterin der Stadt, Bürgermeister Stefan Neumann, Veronika Albrecht, Projektleiterin des STB, und Erwin Bergmann, Vize-Vorsitzender des Turngaus Hohenlohe.  Foto: Reichert, Ralf

Markus Frank ist überzeugt: Wer an einem Turnfest teilnimmt, wird es nie vergessen. Dieses Gemeinschaftserlebnis präge einen das ganze Leben. "Im besten Sinne positiv." Irgend etwas bringe man damit immer ganz besonders in Verbindung. "Ich war vier Tage lang nass, weil es nur geregnet hat", erinnert sich der Präsident des Schwäbischen Turnerbunds (STB) und schmunzelt. Nach dem kommenden Wochenende nun würden viele Teilnehmer später wohl sagen: "Weißt du noch, damals in Künzelsau. Da war es sack-heiß." Mehr als 4000 junge Menschen werden es von Freitag bis Sonntag sein, sie kommen aus 144 Vereinen in die Kreisstadt zum 14. Landeskinderturnfest. Und die Veranstalter hoffen, dass sie nicht nur die tropischen Temperaturen in bester Erinnerung behalten.

Kinder bewegen: Das hat viele Dimensionen

Markus Frank wohnt in Mulfingen. Für den STB-Präsident ist es also ein Heimspiel. Entsprechend groß ist seine Vorfreude. "Wir können es kaum erwarten, die Kinder in Künzelsau zu bewegen." Und das in vielerlei Hinsicht. Einmal natürlich körperlich, indem sie ihrer physischen Natur freien Lauf lassen und viele neue Erfahrungen gewinnen können. Dann aber genauso in ihrer persönlichen Entwicklung. "Für viele ist es das erste Mal, dass sie alleine mit den Übungsleitern ihres Vereins unterwegs sind und zwei Tage in Schulen übernachten."

Körperbildung und Charakterbildung

Zusammen turnen und toben, freuen und feiern, essen und trinken, "und dabei selbstständig aufeinander zu achten und keinen allein oder zurück zu lassen": Das sei neben der Körperbildung die beste Charakterbildung von klein auf. Kinder an die Bewegung heranzuführen, um ihnen die motorischen Grundlagen und Kompetenzen auch für andere Sportarten mitzugeben: Dies sei mithin das Ziel des Kinderturnens. Und nicht etwa harter Drill.

Die Rolle des Turngaus Hohenlohe

Landeskinderturnfeste: In vielerlei Hinsicht prägend
Das Landeskinderturnfest fand zum letzten Mal 2019 in Heilbronn bei der Bundesgartenschau statt. Zum Abschluss gab es ein großes Finale. An diesem Sonntag startet die Abschieds-Show um 14 Uhr auf den Künzelsauer Wertwiesen.  Foto: Berger

Der Turngau Hohenlohe ist mit 407 Teilnehmern aus 16 Vereinen vertreten und damit Spitzenreiter. Doch der hiesige Dachverband ist nicht nur mit all den Kindern und Betreuern aktiv dabei. Er stellt auch die Helfer im Hintergrund und ist damit ein unverzichtbarer Bestandteil dieses Großereignisses. "Wir haben 340 Turngeräte in zwölf Hallen transportiert", sagt Erwin Bergmann, der stellvertretende Vorsitzende. Auch der Bauhof der Stadt Künzelsau packte kräftig mit an. "Für uns ist das Fest erst zu Ende, wenn danach wieder alles an seinem Platz steht." 420 ehrenamtliche Helfer habe man schon gefunden, "500 bräuchten wir insgesamt". Es können sich also noch ein paar melden bis Freitag, damit auch alle 700 Schichten belegt werden können.

Die gesamte Bevölkerung kann mitmachen

Aber nicht nur für die Teilnehmer soll es ein unvergessliches Event werden. "Wir laden die Bevölkerung der Region ein, bei den Wettkämpfen zuzuschauen und auch selbst Bewegungsangebote auszuprobieren", sagt Bürgermeister Stefan Neumann. Dazu gibt es auf den Wertwiesen viele Gelegenheiten. Und ein attraktives Show-Programm. Unterhaltsame Familienausflüge sind also garantiert. "Die Eröffnungsshow am Freitagabend, die Turni-Party am Samstagabend und die Abschluss-Show am Sonntagnachmittag: Das alles ist frei zugänglich und kostenlos", sagt Veronika Albrecht, STB-Projektleiterin.

Rezepte gegen die Hitze

Was ist mit der Hitze? "Auf den Wertwiesen gibt es mehrere Trinkstationen, an denen kostenlos Wasser zu haben ist", sagt Albrecht. Insgesamt 8000 Flaschen seien geordert. "Und die Vereine verkaufen dazu noch zusätzlich Getränke." Das angrenzende Freibad verspreche Erfrischung, "und wir versuchen, viele Schattenplätze zu schaffen". Die Zahl der Sanitäter wurde erhöht, die Temperatur in den Hallen ist angenehm. Das "sack-heiße" Turnfest kann also kommen. Um möglichst nie vergessen zu werden.

 


Innenstadt gesperrt

Ab Freitag, 22. Juli, 15 Uhr, bis Sonntag, 24. Juli, 17 Uhr, sind die Straßen und Parkplätze in der Künzelsauer Innenstadt gesperrt. Besucher der Stadt und des Turnfestes sowie Teilnehmende werden gebeten, auf den extra ausgeschilderten Parkplätzen außerhalb zu parken und mit dem Shuttlebus ins Zentrum zu kommen. Parkplätze stehen ab Freitag, 16 Uhr, bei diesen Firmen bereit: Berner Garnberg, Bürkert Ingelfingen, Würth Gaisbach, Ziehl-Abegg Künzelsau, Stahl Crane Systems Hofratsmühle Künzelsau (ab Samstag). Mehr dazu unter www.kuenzelsau.de.

 
Kommentar hinzufügen
Kommentar hinzufügen
Kommentare werden geladen
  Nach oben