Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Schöntal
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

In der Schöntaler Klosterkirche bröckelt der Putz

Neue Rissbildungen in der barocken Klosterkirche in Schöntal werden untersucht. Was genau passiert ist und was das für das Gebäude bedeutet, erklärt das zuständige Amt.

Tamara Ludwig
  |    | 
Lesezeit 2 Min
 Foto: Ludwig, Tamara

Barocke Pracht dominiert die Schöntaler Klosterkirche. Die meisten Besucher schreiten deshalb, kaum haben sie die schwere Holztüre geöffnet, mit staunenden Augen, leicht ehrfürchtig, durch das Gebäude. Den Kopf im Nacken bewundern sie die Fresken und Stuckarbeiten des hohen Raums. Seit November fällt der erste Blick hingegen auf ein massives Gerüst, das den Eingangsbereich dominiert. Inzwischen ist auch ein Teil des Kirchenraums mit rot-weißem Flatterband abgesperrt. Aber was geht in dem

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel