Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Hohenlohe
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Es gibt noch viel Potenzial bei der Biodiversität in Schlossparks der Region

Beim Thema Biodiversität sollen in Hohenlohe künftig auch Schlösser und Hofgärten im Fokus stehen. Ein Expertenteam wertet die Flächen derzeit aus, denn sie haben eine große öffentliche Wirksamkeit.

Von Andreas Scholz
  |  
Es gibt noch viel Potenzial bei der Biodiversität in Schlossparks der Region
 Foto: andreas scholz

Isabella Munder von der Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall (BESH) treiben die Themen Artenvielfalt und Insektensterben um. Im Rahmen des EU-Life Projektes "Insektenfördernde Regionen" will die BESH als Projektpartner und Betreuerin auch die Insektenvielfalt in der Region Hohenlohe fördern. "Wir sehen Insektenschutz als gesamtgesellschaftliche Aufgabe an", betont Munder. Förderung der Insektenvielfalt in Hohenlohe Die Agrarwissenschaftlerin betreut bei der BESH das ambitionierte

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel