Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Öhringen/Region
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Kritische Mahnreden oder ideologische Hetze?

Eine Rednerin bei den Öhringer Demos gegen die deutsche Asylpolitik gehört zum Umfeld des Bundes für Gotterkenntnis, der vom Verfassungsschutz beobachtet wird.

Von Yvonne Tscherwitschke und Daniel Stahl
  |    | 
Lesezeit 3 Min
Gebete und Hetzreden zur Asylpolitik
In Öhringen wurde wieder für und gegen Asyl demonstriert. Foto: Tscherwitschke  Foto:

Über die Weihnachtsfeiertage war es ruhig in der Öhringer Innenstadt. Weder das Bündnis „Hohenlohe wacht auf“ noch die Gegendemonstranten gingen auf die Straße. Samstag fand – zeitgleich mit der Pegida-Demonstration in Köln – wieder eine Kundgebung in Öhringen statt. Eröffnet wurde der Rede-Reigen von Sonnhild Sawallisch. Die junge Frau aus dem Kochertal hat die vergangenen Monate als scharfzüngige Rednerin auf sich aufmerksam gemacht. Am Samstag forderte sie eine

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel