Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Hohenlohe
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Hohenlohebahn: Was ab Ende 2019 besser wird

Züge, die schnell auf Touren kommen und gut ausgestattet sind: Der Schienenverkehr auf der Hohenlohebahn zwischen Heilbronn und Crailsheim wird optimiert - allerdings erst ab Dezember 2019. Hier die wichtigsten Neuerungen:

Von unserem Redakteur Ralf Reichert
  |    | 
Lesezeit 4 Min
Bahnfahren: Was ab Ende 2019 besser wird
Weichenstellung: Die Westfrankenbahn bedient den Schienenverkehr im Netz Hohenlohe-Franken-Untermain, zu dem auch die Hohenlohebahn und die Tauberbahn gehören. Der neue Vertrag gilt ab Ende 2019 für zwölf Jahre. Foto: Zauberhut/Fotolia  Foto: Fotolia

Mehr Verbindungen, bessere Taktung: Das gilt nicht nicht nur für die Hohenlohebahn, sondern mehr oder weniger auch für die Tauberbahn und die Frankenbahn. Sie alle sind Teil des Netzes Hohenlohe-Franken-Untermain. Die Westfrankenbahn, ein Unternehmen der Deutschen Bahn (DB), betreibt es und hat für zwölf weitere Jahre den Zuschlag erhalten. Der Vertrag gilt von Dezember 2019 bis Dezember 2031. Das Fahrangebot wird um zehn Prozent ausgeweitet. Was ändert sich im Detail? Hohenlohebahn

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel