Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Region
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Brief an Wirtschaftsminister - Windpark Hohenlohe kämpft gegen die Bürokratie

Die Verwaltungs-GmbH Bürgerwindpark Hohenlohe beklagt in einem Brief an Wirtschaftsminister Peter Altmaier beim Ausbau erneuerbaren Energien einen zu hohen Verwaltungsaufwand. Das Bundeswirtschaftsministerium bestätigt den Eingang des Schreibens, nimmt auf Stimme-Anfrage aber keine Stellung dazu.

Lisa Könnecke
  |    | 
Lesezeit 3 Min
Der Kampf mit den WIndmühlen der Bürokratie
Foto: dpa  Foto: Patrick Pleul

Weil sich der Bürgerwindpark Hohenlohe einem immer größer werdendem Bürokratieaufwand ausgesetzt sieht, hat sich das Unternehmen Ende Juni mit einem Brief an Wirtschaftsminister Peter Altmaier gewandt. Von "Papier und Geld hin- und herschieben", "hohem Frust bei unseren Mitarbeitern" und "immensem Arbeitsaufwand" ist darin die Rede. Mit dem Schreiben will der Bürgerwindpark darauf aufmerksam machen, was gesetzliche Regelungen in der Praxis bedeuten, erzählt Geschäftsführer Benjamin Friedle.

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel