Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Heilbronn
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Stimme-Leser geben Ideen für den Brennpunkt Heilbronner Marktplatz

Öffentlicher Alkohol- und Drogenkonsum, Drogenhandel und zwielichtige Gestalten: Die Sicherheitslage am Marktplatz und der Kilianskirche ist seit Jahren ein Reizthema. Auf stimme.de hatten wir unsere Leser gefragt, welche Lösungen sie sehen. Auch hier zeigt sich: Es ist Druck im Kessel.

Sarah Arweiler
  |    | 
Lesezeit 4 Min
Erneut Drogendealer am Marktplatz festgenommen
Kilianskirche und Markplatz gehören zu den bliebten Treffpunkten in der Heilbronner Innenstadt. Doch auch einige Kriminelle nutzen den Ort, um ihren Drogengeschäften nachzugehen.  Foto: Berger, Mario

Die tägliche Situation auf dem Marktplatz und rund um die Kilianskirche - sie ist seit Jahren ein Reizthema in Heilbronn. Öffentlicher Alkohol- und Drogenkonsum, Drogenverkauf und das oft stundenlange „Rumlungern“ junger Männergruppen geben kein gutes Bild ab. Die ansässigen Einzelhändler und Gastronomen sind wütend, frustriert, manche haben auch resigniert. Sie werfen der Verwaltung und der Polizei vor, dieses Problem seit Jahren nur halbherzig anzugehen. Auf stimme.de hatten wir

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel