Lesen Sie den ganzen Artikel.

Zugang zu allen Stimme+ Artikeln jetzt 30 Tage für 0 €

zum Angebot
ST
Region
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Neues Gesetz bringt Spielhallenbetreibern Tod auf Raten

Seit Juli 2021 mussten wegen neuer gesetzlicher Regelungen 48 Spielhallen in Heilbronn schließen. Anbieter beklagen eine Verlagerung des Glücksspiels ins Internet.

Thomas Zimmermann
  |    | 
Lesezeit 2 Min
Neues Gesetz bringt Spielhallenbetreibern Tod auf Raten
Allein ihn der Stadt Heilbronn wurden seit Juli 2021 insgesamt 48 Spielhallen und Casinos aufgegeben. Das Flipp in in der Allee ist noch geöffnet.  Foto: Seidel, Ralf

Die Auswirkungen sind hart für die Branche. Nachdem das neue Landesglücksspielgesetz am 1. Juli 2021 in Kraft trat, mussten in den vergangenen Monaten zahlreiche Spielhallen in der Stadt und im Landkreis Heilbronn schließen. Andere haben aufgegeben, weil die Umsätze stark zurückgegangen sind. Keine Mehrfachkonzessionen mehr Das Gesetz sieht zum einen vor, dass es in Baden-Württemberg keine Mehrfachkonzessionen mehr geben darf. Das sind mehrere Glücksspieleinheiten in einem Gebäude. Zusätzlich

ST+

Stimme+

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme+ 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen Ich habe bereits ein ST+ Paket

Stimme+ Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme+ bereits?   Zur Anmeldung

Stimme+Abonnenten lesen auch

Alle Stimme+ Artikel