Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Heilbronn
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

SEK-Einsatz in Heilbronn nach Tötungsdelikt: Mutmaßlicher Täter soll sich ins Ausland abgesetzt haben

Ein SEK-Einsatz in Heilbronn im Februar ging auf ein Tötungsdelikt zurück, das sich am Tag zuvor in Wien ereignet hatte. Österreichische Ermittler hatten um Rechtshilfe gebeten.

Adrian Hoffmann
  |    | 
Lesezeit 2 Min
Mutmaßlicher Täter soll sich ins Ausland abgesetzt haben
Im Februar waren Polizisten mit Spürhunden an einem Mehrfamilienhaus in der Christophstraße in Heilbronn zugange − ohne Erfolg.  Foto: Archiv/Adrian Hoffmann

Bereits im Februar war es in der Christophstraße im Heilbronner Norden zum Einsatz eines Spezialeinsatzkommandos gekommen. Die Polizei suchte in der Wohnung im 2. Obergeschoss eines dortigen Mehrfamilienhauses der Stadtsiedlung nach einem flüchtigen Mann. Damals machte die Heilbronner Polizei mit Verweis auf ermittlungstaktische Gründe keine weiteren Angaben zum Einsatz. Doch inzwischen ist klar: Er hing mit einem Tötungsdelikt zusammen, das am Tag zuvor im Wiener Gemeindebezirk Favoriten

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel