Lesen Sie den ganzen Artikel.

Zugang zu allen Stimme+ Artikeln jetzt 30 Tage für 0 €

zum Angebot
ST
Heilbronn
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Kreissparkasse Heilbronn ist jetzt die Nummer zwei im Land

Das Kreditinstitut legt gute Zahlen zum Halbjahr vor. Die Kunden müssen ab sofort keine Strafzinsen mehr bezahlen. Die Nachfrage nach Aktien und Fonds ist zuletzt deutlich gesunken, Immobilien bleiben begehrt.

Jürgen Paul
  |    | 
Lesezeit 2 Min
Kreissparkasse Heilbronn ist jetzt die Nummer zwei im Land
Die Kreissparkasse Heilbronn entwickelt sich trotz zahlreicher Herausforderungen weiterhin sehr stabil. Strafzinsen erhebt das Institut nun nicht mehr.  Foto: KSK

Die Kreissparkasse (KSK) Heilbronn entwickelt sich in einem schwierigen Branchenumfeld erfolgreich. Für das erste Halbjahr 2022 legte das größte Kreditinstitut der Region weitgehend gute Zahlen vor. So steigerte die KSK ihre Bilanzsumme um 5,2 Prozent auf 13,7 Milliarden Euro. "Damit sind wir die zweitgrößte Sparkasse in Baden-Württemberg", freut sich Vorstandsvorsitzender Ralf Peter Beitner. Bisher lag die Kreissparkasse Heilbronn auf Platz vier im Land, jetzt ist nur noch die Sparkasse

ST+

Stimme+

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme+ 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen Ich habe bereits ein ST+ Paket

Stimme+ Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme+ bereits?   Zur Anmeldung

Stimme+Abonnenten lesen auch

Alle Stimme+ Artikel